Fußball Torhüter stirbt nach Zusammenprall auf dem Fußballfeld

16.10.2017
Torhüter stirbt nach Zusammenprall auf dem Fußballfeld
© YouTube/Nribun Online

Am Sonntag ereignete sich in Indonesiens Erster Liga eine Tragödie, bei der der Torhüter Choirul Huda ums Leben kam.

Nachspielzeit der ersten Hälfte: Bei einem langen Pass in den Strafraum stürmt Huda aus dem Tor, um den Ball zu klären. Dabei kommt es zu einem heftigen Zusammenstoß mit seinem Teamkollegen Ramon Rodrigues.

Wie in dem Video unten zu sehen, krümmt sich Huda unmittelbar nach dem Aufprall vor Schmerzen am Boden. Kurze Zeit später verlor er das Bewusstsein und musste von Sanitätern vom Feld getragen werden.

Ein Mann wird von einem Fußball im Gesicht getroffen

In Superzeitlupe: Mann lässt sich Fußball ins Gesicht schießen

Bei der Ankunft im Krankenhaus war bereits alles zu spät. 17:15 Uhr Ortszeit starb Choirul Huda. Der behandelnde Arzt, berichtet die Welt, äußerte sich wie folgt: "Er war bereits gegen 17 Uhr leblos. Unserer Analyse zufolge war die Todesursache der heftige Einschlag an seinem Kopf und seinem Hals."

Seine Mannschaft reiste versammelt ins Krankenhaus, um ihrem Kollegen beizustehen – auch viele Fans sollen sich vor dem Gebäude versammelt haben. Huda war unter Fans sehr beliebt. 18 Jahre hielt er seinem Verein Persela Lamongan die Treue und spielte nie für einen anderen Klub.

Auch interessant:
Fußball-Boss schlägt Ex-Stuttgart-Trainer nieder
Fußballtrainer Pascal Dupraz wird von Papierflieger getroffen

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.