News-Update

"Top Gear"-Kultmoderator beschimpft Greta Thunberg

Jeremy Clarkson ist ein Mann klarer Worte - und diese findet der TV-Moderator auch in Richtung der jugendlichen Umweltaktivistin Greta Thunberg.

Jeremy Clarkson
Jeremy Clarkson Foto: Getty Images/Mike Flokis

"Top Gear"-Kultmoderator beschimpft Greta Thunberg

Jeremy Clarkson war jahrelang das Gesicht der BBC-Sendung "Top Gear". Der 59- Jährige wurde in dem Auto-Magazin zum Kult-Star. Jetzt hat sich der Moderator abfällig gegenüber der Umweltaktivistin Greta Thunberg geäußert.

Jeremy Clarkson mit Verbalattacke

In einer Kolumne für die britische Tageszeitung "The Sun" hat Clarkson die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg unter anderem als "verzogene Göre" bezeichnet.

Im Hinblick auf ihre viel beachtete Rede auf dem Klimagipfel in New York schreibt er: "Wie kannst du es wagen, mit einer Kohlefaser-Jacht, die du nicht gebaut hast, die 15 Millionen Pfund kostet, welche du nicht verdient hast, und welche einen Diesel-Motor besitzt, den du nicht erwähnt hast, nach Amerika zu segeln."

Zudem nimmt der Ex-TV-Star seine von Thunberg heftig kritisierte Generation in Schutz: "Wir erschufen die sozialen Medien, die du jeden Tag nutzt, und führen die Banken, die für all das bezahlen. Also wie kannst du es wagen, dort zu stehen und uns Vorhaltungen machen, du verzogene Göre."

Er schließt mit der wenig schmeichelhaften Aufforderung: "Jetzt halt den Mund und lass uns damit weitermachen."

Kein einfacher Geselle

Der Vertrag zwischen Jeremy Clarkson und der BBC wurde im Jahr 2015 übrigens aufgelöst, aufgrund von verbalen und physischen Entgleisungen des Moderators gegenüber dem Produktionsteam.

Weiterlesen: