Gehalts-Check Tischler-Gehalt: Was verdient ein Tischler?

Redaktion Männersache 09.11.2018

Tischler-Gehalt: Was ein Tischler verdient, unterscheidet sich je nach Bundesland und Arbeitserfahrung. Wir geben einen Überblick darüber, wie sich das Tischler-Gehalt entwickelt.

Tischler-Gehalt: Was verdient ein Tischler?
Foto:  iStock / lovro77

Du arbeitest gern mit Holz und überlegst deshalb, Tischler zu werden? Dann interessiert dich sicher, wie viel Geld du mit diesem Beruf verdienen kannst. Während der dreijährigen Ausbildungszeit ist das natürlich deutlich weniger als nach Abschluss der Gesellen- beziehungsweise Meisterprüfung.

Als Voraussetzung für die Tischlerlehre musst du einen Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife sowie handwerkliches Geschick mitbringen. Damit suchst du dir einen Ausbildungsbetrieb, in dem du praktische Erfahrungen sammelst – die theoretischen Inhalte werden in der Berufsschule gelehrt.

 

Tischler-Gehalt: Was verdient ein Tischler in der Ausbildung?

Grundsätzlich richtet sich das Tischler-Gehalt nach den Tarifverträgen in den einzelnen Bundesländern. Im Durchschnitt verdienen Lehrlinge im ersten Ausbildungsjahr zwischen 480 und 595 Euro pro Monat. Im zweiten sind es dann schon zwischen 550 und 650 Euro monatlich.

Taxifahrer
Taxifahrer-Gehalt: Was verdient ein Taxifahrer?

Im dritten Lehrjahr bekommst du für deine Arbeit als Tischler zwischen 680 und 760 Euro für jeden Monat, den du sägst, hobelst und fräst. Zum Abschluss der Ausbildung legst du deine Gesellenprüfung ab, für die du ein eigenes Möbelstück entwerfen und bauen musst.

 

Tischler-Gehalt: Was verdient ein Tischler als Berufseinsteiger?

Auch nach der Ausbildung orientiert sich das Tischler-Gehalt an den Tarifverträgen, in denen der Verdienst entsprechend der Qualifikation und Arbeitserfahrung geregelt ist. Darüber hinaus definieren die Tarifverträge den Anspruch auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

In deinen ersten Jahren kannst du mit einem Tischler-Gehalt zwischen 1.500 und 2.600 Euro brutto pro Monat rechnen. Je mehr Berufserfahrung du sammelst, desto höher fällt dein Verdienst aus. Zudem kannst du durch Weiterbildungen deinen Marktwert ordentlich steigern.

 

Tischler-Gehalt: Was verdient ein Tischler-Meister?

Einem Bericht von Ausbildung.de zufolge sind beispielsweise in Nordrhein-Westfalen als Tischler in leitender Position mit speziellen Kenntnissen und acht Jahren Berufserfahrung rund 3.500 Euro monatlich drin. Noch mehr gibt es nach erfolgreichem Abschluss der Meisterprüfung.

So lebte der Durchschnittsdeutsche 2017
Gehalt & Co.: So lebte der Durchschnittsdeutsche 2017

Als Meister steigst du in der Regel bereits bei über 2.000 Bruttogehalt pro Monat ein. Wenn du dich als Tischler selbstständig machst, sind deinem Verdienst grundlegend sogar gar keine Grenzen gesetzt. Du siehst: Je mehr du in den Beruf reinsteckst, desto mehr kannst du finanziell rausholen.

Weitere Gehalts-Checks:
Busfahrer-Gehalt: Was verdient ein Busfahrer?
Flugbegleiter-Gehalt: Was verdient ein Flugbegleiter?

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.