Männerwissen

Der große Tinder-Jahresrückblick: So datet die Generation Z

Tinder öffnet seine Datenarchive – und wir wissen jetzt, was für die Gen Z beim Daten wichtig ist.

Tinder
Der große Tinder-Jahresrückblick Foto: GettyImages/Leon Neal

Der große Tinder-Jahresrückblick: So datet die Generation Z

Die Tinder-Datenanalyse "Year in Swipe" wirft einen Blick auf die 18- bis 25-Jährigen. Sie zeigt, welche Duftmarken junge Menschen 2019 in Sachen Partnersuche abgesetzt haben.

Selbstbewusstsein und Toleranz

2019 stand im Zeichen von Selbstbewusstsein und Toleranz: Der Begriff "bi" taucht in rund jedem vierten Tinder-Profil auf und zeigt, dass die junge Generation zu ihrer sexuellen Orientierung steht. Auch "Feminist/in" und "queer" tauchen in der Liste der meist genutzten Begriffe ganz oben auf. Die 18- bis 25-Jährigen sind weltoffen und divers – und zeigen das auch.

Auf der Suche nach dem perfekten Match

Beim Dating geht es Gen Z darum, ein Match zu finden, das die gleichen Werte und Vorbilder hat. Fridays for Future haben auf Tinder für Diskussionen gesorgt – unter Gen Z (+ 18 Prozent) deutlich häufiger als unter beispielsweise den Millennials. Und die Verwendung des Wortes "Klimaschutz" stieg im Vergleich zu 2018 um stolze 971 Prozent!

Während es Gen Z um gemeinsame Werte und Missionen geht, suchen Millennials nach gemeinsamen Abenteuern: Im Gegensatz zu Gen Z haben Millennials das Wort "reisen" doppelt so häufig verwendet.

Facepalm-Alarm

2019 wurden weltweit über 300 Millionen Emojis in Tinder-Bios verwendet, und eines stach besonders hervor: der Facepalm. Das Emoji, bei dem die Hand als Zeichen von Fremdschämen oder angesichts von Dummheit vor den Kopf geschlagen wird, verzeichnete in diesem Jahr weltweit eine beachtliche Steigerung von 41 Prozent. Wenn sich die junge Generation also auf eines einigen kann, dann ist es ein gemeinsames Gefühl von 🤦🏼 angesichts dessen, was in der Welt passiert.

Die beliebteste Künstlerin der Gen Z

Global gesehen ist die beliebteste Künstlerin der jungen Generation die 17-jährige Ikone der Gen Z, Billie Eilish. Hierzulande schafft es mit Loredana auch female Deutschrap unter die beliebtesten KünstlerInnen.

Der Song des amerikanischen Rappers Travis Scott "Highest in the Room" ist die Tinder-Hymne der 18- bis 25-Jährigen und wurde von ihnen insgesamt mehr als doppelt so oft als Lieblingssong angegeben wie von Millennials.