Til Schweiger Til Schweigers Tastatur glüht wieder - "Hate-Posts very welcome!!!"

05.10.2017
Til Schweigers Tastatur glüht wieder - "Hate-Posts very welcome!!!"
© Photo by Sean Gallup/Getty Images for GQ

In der Nacht zum Donnerstag konnte unser aller "Vorzeige"-Darsteller und Regisseur wohl wieder nicht schlafen. Um 2 Uhr morgens nahm er sich die Zeit, um auf Facebook über Hater zu haten.

Um diese, zugegeben etwas wirre, Meldung geht es:

Was als erstes ins Auge fällt, ist die sehr willkürliche Zeichensetzung (inklusive der beliebten Ausrufezeichen) und Rechtschreibung. Unser Favorit: "vordert", Imperativ 2. Person Plural von "vordern"; vergleiche "aufvordern" oder auch "ferlangen".

Inhaltlich wird es spätestens in der zweiten Hälfte undurchsichtig. Da ist die Rede von "Tourismusverband Berlin", der dem politisch engagierten Regisseur eine Stelle als Botschafter in Saudi-Arabien angeboten hat. Inwiefern das stimmt, ist und bleibt wohl ein Rätsel.

Die Motivation dieses emotionalen Ausbruchs waren einige Instagram-Meldungen, in denen Schweiger aufgefordert wurde, Deutschland zu verlassen. Hintergrund sind Gerüchte, Schweiger solle gesagt haben, er verlasse Deutschland, falls die AfD in den Bundestag einzieht. Der Schauspieler dementiert diese Äußerung.

Auch interessant:
"Big Brother"-Star Zlatko Trpkovski: So sieht er heute aus!
9 Euro die Stunde! Du kannst für Til Schweiger arbeiten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.