Viral-Update

Unheimliche Kreatur - TikToker flehen Wissenschaftler an

TikToker richten eine Bitte an Wissenschaftler, die Erforschung des Ozeans einzustellen, nachdem diese das Filmmaterial eines Tiefsee-"Aliens" veröffentlichten..

Unheimlicher Meeresbewohner
Dieser unheimliche Meeresbewohner ist der Grund die Bitten der TikToker Foto: YouTube / pangeaprogressblog

Eine ungewöhnliche Bitte mehrerer TikToker sorgt für Stirnrunzeln. So richten sich die Video-Creator an Meeresforscher und flehen sie förmlich an, ihre Arbeit, die sich der Erforschung der Ozeane widmet, einzustellen. Was hat es mit dieser obskuren Bitte auf sich?

Wegen Tiefsee-"Alien" – TikToker flehen Wissenschaftler an

Der TikTok-User @.creepyshit hat ein Video gepostet, das zeigt, was Menschen meinen, wenn sie sagen, dass wir nur etwa zehn Prozent der Weltmeere entdeckt haben. Was danach folgt, könnte direkt aus dem Horror-Klassiker "Alien" stammen.

Ein Video zeigt einen Ausschnitt des Filmmaterials, das im November 2007 von einem ferngesteuerten Tauchboot der Shell Oil Company aufgenommen wurde und einen absolut massiven Magnapinna-Tintenfisch zeigt, der auch als Großflossen-Kalmar und Langarm-Tintenfisch bekannt ist.

Laut einem Bericht von National Geographic wurde die Kreatur in zweieinhalb Kilometer Tiefe im Golf von Mexiko gefunden.

Werden die Bitten erhört?

Tatsächlich ist noch nicht viel über diese spezifische und seltene Kalmarenart bekannt. Um einen "Alien" handelt es sich aber definitiv nicht. Das beruhigt die besorgten TikToker aber keineswegs.

Nach dem Ansehen des Clips kommentiert ein Benutzer: "Lasst ihn unentdeckt. BITTE.“ Ein anderer schreibt: "Lassen wir es bei 10%. Ich habe genug gesehen." Ein dritter kommentiert: "Meine Thalassophobie [Angst vor tiefen Gewässern] ist in den Chat eingetreten."

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Forscher in ihrer Arbeit von den TikTokern tatsächlich beeinflussen lassen ...