Stars-Update

"Tiger King": Kampagne soll Joe Exotic aus dem Knast holen

Ein Privatdetektiv namens Eric Love möchte eine Begnadigung von US-Präsident Donald Trump erreichen.

Joe Exotic
Wurde wegen Tierquälerei und versuchtem Auftragsmord zu 22 Jahren Haft verurteilt: Joe Exotic imago images / Cinema Publishers Collection

Über Nacht zum Weltstar

Durch die Netflix-Dokumentation "Tiger King" wurde Joseph Maldonado-Passage, besser bekannt als Joe Exotic, quasi über Nacht zum Weltstar. Genießen kann er seine Popularität indes nicht, denn Joe sitzt zur Zeit eine 22-jährige Haftstrafe wegen Tierquälerei und versuchtem Auftragsmord an seiner Rivalin Carole Baskin ab.

Ein Mann namens Eric Love, der als Privatdetektiv tätig ist, möchte ihn nun mithilfe einer Kampagne aus dem Gefängnis holen.

Bustour zum Weißen Haus

Love gehört zu Exotics neuem Team in Sachen Rechtsangelegenheiten, und dieses hat sich nicht weniger vorgenommen, als US-Präsident Donald Trump höchstpersönlich zu einer Begnadigung zu bewegen.

Dafür geht die Mannschaft auf große Bustour von Texas nach Washington zum Weißen Haus, wie es in einem Bericht von TMZ heißt. Trump hatte vor einiger Zeit sogar über eine derartige Möglichkeit gewitzelt, wir berichteten.

Zukunft zunächst ungewiss

Ob es eine tatsächliche Chance gibt, dass Joe Exotic aus dem Gefängnis entlassen wird, können wir nicht einschätzen. Für den Fall, dass es eines Tages wirklich passiert, hat der "Tiger King" im Interview mit Netflix bereits versprochen:

„Wenn ich hier rausgehe, werde ich so verrückt sein wie zuvor. Das wird sich nicht ändern.“
Joe Exotic
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';