Meeres-Update

Tiefseeforscher entdecken Kreaturen am Meeresboden, die sich an Wal satt fressen

In den Tiefen der Weltmeere verbergen sich viele Geheimnisse, von denen wir noch nichts wissen. Tiefseeforscher machen bei ihren Erkundungen immer wieder faszinierende Entdeckungen.

In den Tiefen des Meeres
In den Tiefen des Meeres Foto: YouTube / EVNautilus

In den Tiefen der Meere

Forscher an Bord eines Tiefsee-Erkundungsschiffs namens E / V Nautilus machen immer wieder unheimliche und zugleich faszinierende Entdeckungen. Eine davon ist ein Walkadaver in mehr als 3.000 Meter Tiefe vor der kalifornischen Küste, der als Nahrungsquelle für allerlei Meeresbewohner dient.

Allen voran kleine Tintenfische. Insbesondere Muusoctopus robustus: eine wenig bekannte violette Art, die in der Tiefsee lebt. Was seltsam ist, da Kraken keine Raubtiere sind – sie fressen normalerweise kein totes Gewebe, weshalb Experten glauben, dass sie sich von anderen Lebewesen wie Krebstiere oder Schnecken auf dem Walkadaver ernähren.

Knochenfressende Würmer

Doch es wird noch unheimlicher, denn die Tintenfische sind nichts verglichen mit den knochenfressenden Würmern namens Osedax. Wie ein Experte laut Business Insider erklärt, sind derart viele auf den Knochen vorhanden, dass es so aussieht, als ob das Walskelett mit Algen bedeckt ist.

Diese Würmer haben keinen Mund und keinen Darm. Stattdessen graben sie sich in die Knochen ein, scheiden eine Säure aus, um die Knochen aufzulösen, und verlassen sich dann auf die Bakterien, die Fette und Öle, die sich im Knochen befinden, selbst metabolisieren.

Faszination Tiefsee!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.