wird geladen...
News-Update

Video: Nach Bayerns Pokal-K.o. - Thomas Müller motzt gegen ARD-Reporterin

Der FC Bayern München fliegt gegen Holstein Kiel aus dem DFB-Pokal und dem bayerischen Star-Kicker Thomas Müller platzt im Anschluss der Kragen.

Thomas Müller
Thomas Müller war nach dem Pokal-K.o. ordentlich angefressen. Das Foto zeigt ihn im Juni 2020 Foto: GettyImages/ KAI PFAFFENBACH

Erstmals nach über 20 Jahren ist der FC Bayern München wieder in einer zweiten DFB-Pokalrunde ausgeschieden - und zwar am 13. Januar 2021 gegen Zweitligist Holstein Kiel in einem dramatischen Elfmeterschießen.

Kein Wunder also, dass das Starensemble aus der Isar-Metropole danach äußerst angefressen war. Allen vorweg, 2014-Weltmeister Thomas Müller.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Bayerns Pokal-K.o. - Thomas Müller motzt gegen ARD-Reporterin

Beim obligatorischen Field-Interview unmittelbar nach Abpfiff bekommt dann ARD-Sportreporterin Valeska Homburg den müllerschen Frust voll zu spüren. Die 45-Jährige fragt Müller nach der aktuellen Stimmung in der Kabine, daraufhin motzt der Bayer gegen die Journalistin: "Was denken Sie? Sie lachen jetzt hier!“

Homburg: "Ich lache nicht. Ich nehme das sehr ..."

Müller sichtlich erbost fällt Homburg ins Wort: "Natürlich haben Sie gelacht!“

Frostige Verabschiedung

Die Reporterin setzt daraufhin noch mal neu an: "Es ist sehr lange her, dass der FC Bayern so früh ausgeschieden ist. Gab es irgendwelche Erklärungsversuche schon?“

Der langjährige Offensiv-Spieler des FCB reißt sich dann einigermaßen zusammen und antwortet: "Nein, da gab es noch gar nichts. Die Stimmung ist dementsprechend. Wir sind natürlich bedient, das können Sie sich natürlich vorstellen, dass die Stimmung nicht gut ist..."

Es folgt eine frostige Verabschiedung, übrigens passend zum Schneetreiben an diesem Abend in Kiel.