wird geladen...
Serien-Update

"The Witcher": Netflix dreht Serie zum Videospiel-Kracher

Netflix produziert derzeit eine Serie basierende auf der weltbekannten Videospiel-Reihe "The Witcher". Die Fantasyserie mit Henry Cavill in der Hauptrolle soll düster und brutal werden – wie die Buchvorlage.

Henry Cavill in The Witcher
Henry Cavill in "The Witcher" Netflix

Netflix produziert "The Witcher"-Serie

Das ist wohl das ambitionierteste Projekt des Streaming-Diensts Netflix in diesem Jahr. In der Romanverfilmung zu "The Witcher" spielt Ex-Superman Henry Cavill den Hexer Geralt von Riva, einen von Narben gekennzeichneten und mit zwei Schwertern bewaffneten Monsterjäger mit langem weißen Haar.

Die Serie basiert weniger auf dem Videospiel als vielmehr auf der Romanvorlage des polnischen Autors Andrzej Sapkowski, der bis heute das "Witcher"-Universum mit Kurzgeschichten und Romanen erweitert. Sapkowski ist auch als kreativer Berater an der Serie beteiligt, um sicherzustellen, dass die Adaption möglichst nah an den Büchern bleibt.

Superman wird zum schwertschwingenden Hexer

Die Hauptrolle das Geralt von Riva spielt Ex-Superman Henry Cavill. Der bekennende Videospiel-Fan konnte schnell die Gunst der Fans gewinnen, eine Gunst, die bekanntlich unter eingefleischten Fans der ersten Stunde nicht leicht zu ergattern ist.

In weiteren Rollen sind Freya Allan als Ciri, Anya Chalotra als Yennefer und Jodhi May als Königin Calanthe zu sehen.

"The Witcher"startet noch 2019

Im Dezember 2017 verkündete Netflix, an einer "The Witcher"-Serie zu arbeiten. Als Showrunnerin und Autorin wurde Lauren Schmidt Hissrich engagiert. Hissrich hat bereits Erfahrungen mit Netflix-Produktionen und hat bereits Drehbücher für "Marvel’s The Defenders" und "Marvel’s Daredevil" geschrieben.

Inszeniert wird die Serie unter anderem von Alik Sakharov, Charlotte Brändström sowie Alex Garcia Lopez.

Im Oktober gab es einen ersten Teaser zu "The Witcher", der lediglich Henry Cavill im Kostüm zeigt – fast nichtssagend, aber spannend.

Die Showrunnerin teilte über Twitter mit, dass die erste Staffel aus acht Episoden besteht, die jeweils eine Laufzeit von etwa einer Stunde haben werden.

Mittlerweile scheint die Serie abgedreht zu sein. Hissrich teasert weiter und schrieb am 27. Januar 2019, dass sie "soeben einen Schnittfassung von 'The Witcher' gesehen [hat], und das ist mein Urteil: Die Serie ist nicht für Fünfjährige. Ganz bestimmt nicht.“

"Game of Thrones" neigt sich dem Ende zu, die letzte Staffel läuft im April an. Danach wird eine Fantasy-Leerstelle entstehen, die Netflix mit "The Witcher" sicher zu füllen hofft. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten. Aber die Chancen stehen nicht schlecht.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';