wird geladen...
Netflix-Update

"The Forest of Love": Dieser Netflix-Geheimtipp ist nichts für schwache Nerven

"The Forest of Love", ein Film und eine Serie in einem, ist ein brutales, perverses und vor allem fesselndes Werk des Regisseurs Sion Sono. Der nicht jugendfreie Geheimtipp ist auf Netflix verfügbar.

The Forest of Love
"The Forest of Love": Das Monster in jedem von uns Netflix

"The Forest of Love": Der Film

Jo Murata ist ein charismatischer und extrem wortgewandter Mann. Und obwohl er auf den ersten Blick trotz seiner Intelligenz und seines gepflegten Erscheinungsbildes einen perfekten Schwiegersohn abgibt, ist er in Wirklichkeit ein manipulativer und sadistischer Psychopath.

Das scheint auch eine kleine Gruppe von verträumten Filmemachern und Freunden zu sehen, als sich Murata in das Leben der naiven und unschuldigen Mitsuko lügt und sie komplett von sich abhängig macht. Durch brutale Elektroschocks macht er sie sich gefügig, beeinflusst jeden Aspekt ihres Lebens und manipuliert sie psychisch wie körperlich.

Die Filmemacher wollen Mitsuko retten, doch schnell werden auch sie von dem eloquenten und faszinierenden Murata in dessen Bann gezogen und versinken selbst immer weiter in einen Strudel von Macht, Gewalt und Perversion.

Den deutschen Trailer gibt es hier. Unten findest du den japanischen Originaltrailer.

"The Forest of Love: Deep Cut": Die Serie

"The Forest of Love" ist nichts für schwache Nerven. Die Gewaltdarstellung ist drastisch, die emotionale Folter, der sowohl die Figuren im Film als auch der Zuschauer ausgesetzt sind, ist teils unerträglich.

Regisseur Sion Sono hat in diesem Netflix-Original all seine Stärken als Filmemacher zum Vorschein geholt. Der Japaner sorgt mit seinen Filmen immer wieder für Aufregung, sei es nun mit "Cold Fish" (2010), "Tokyo Tribe" (2014), "Suicide Club" (2001) oder seinem epischen Meisterwerk "Love Exposure" aus dem Jahr 2008.

"The Forest of Love" ist ein Spielfilm. Doch Sono hatte so viele Ideen und so viel Material, dass einige Zeit später auch eine Serie zum Film veröffentlicht wurde. "The Forest of Love: Deep Cut" ist eine siebenteilige Serie, die den Film in einer quasi erweiterten Version mit über zwei Stunden an neuem Material präsentiert. "Deep Cut" ist ebenfalls auf Netflix verfügbar.

Nach wahren Begebenheiten

So unfassbar es auch wirken mag, wenn man den Film und die Serie schaut, aber "The Forest of Love" basiert tatsächlich auf wahren Begebenheiten.

Die Figur des Joe Murata basiert auf Futoshi Matsunaga, einem verurteilten Serienkiller, der in Japan im Laufe der 1990er-Jahre mehrere Menschen folterte und tötete. 2002 wurde er geschnappt, drei Jahre später wegen sechsfachen Mordes und Totschlags zum Tod durch Erhängen verurteilt.

Die Taten Matsunagas gelten als die schrecklichsten Verbrechen, die Japan jemals verzeichnet hat.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';