Kriminelle Luftratte 170 Pillen: Taube wegen Ecstasy-Schmuggels verhaftet

27.04.2018
170 Pillen: Eine Taube wurde wegen Drogenschmuggels in Kuwait verhaftet
© Al-Rai newspaper

Drogen in ein Gefängnis zu schmuggeln, ist die eine Sache. Eine unschuldige kleine Taube dafür zu missbrauchen, eine andere.

So geschehen in Kuwait, wo eine "Luftratte" von der Polizei wegen Ecstasy-Schmuggels verhaftet wurde.

Eine Gefängnisbande hatte der Taube einen eigens angefertigten Mini-Rucksack auf den Rücken geschnallt, in denen die Behörden zum Zeitpunkt der Festnahme zwölf weiße Pillen fanden.

Zwei Affen haben Sex auf dem Kopf eines Touristen

Diese 2 Affen haben Sex auf dem Kopf eines Touristen

Wie der "Mirror" berichtet, hat der kriminelle Vogel auf seiner Route zwischen dem Irak und Kuwait insgesamt 170 der illegalen Spaß-Smarties transportiert.

Die Polizei hatte die Schmuggel-Route der Taube seit einiger Zeit dokumentiert, ehe sie das Tier nun nahe des Zollamtes in Kuwait festnehmen konnte.

Erste Verhöre verliefen bislang ergebnislos, da die Taube jegliche Kooperation mit der Staatsmacht verweigert. Dieser Vogel singt nicht!

Neue Netflix-Serie über Drogenboss "El Chapo"

Netflix: Trailer zur neuen Drogenboss-Serie "El Chapo"

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.