Fight-Update

Tai-Chi-Meister duelliert sich mit MMA-Fighter – Kampf dauert nur Sekunden

Ein Duell, das viel Potenzial hätte für einen spektakulären Schlagabtausch. Doch der Fight endet nach nur zehn Sekunden.

Tai-Chi-Meister gegen MMA-Fighter
Tai-Chi-Meister gegen MMA-Fighter Foto: YouTube / 徐晓冬北京格斗狂人

Tai Chi ist eine Kampfkunst, die auf dem Konzept von Yin und Yang basiert und weltweit als Meditations- und Übungsform verwendet wird.

Als der Tai-Chi-Meister Chen Yong den bekannten MMA-Kämpfer Xu Xiaodong Ende 2018 zu einem Kampf herausforderte, behauptete er, dass seine Techniken auch im realen Kampf erfolgreich angewendet werden können.

Tai-Chi-Meister gegen MMA-Fighter

Im November 2020 kam es dann in Südchina zum langersehnten Duell, das sich unter dem Strich als enttäuschend unspektakulär herausgestellt hat.

Xu bringt mit einem gezielten Tritt den Tai-Chi-Meister aus dem Gleichgewicht und katapultiert ihn in der nächsten Sekunde mit einem Punch ins Gesicht in die sprichwörtlichen Seile.

Zwar küsst Cheng den Boden nicht, ist aber sichtlich mitgenommen. Dem Unparteiischen bleibt keine andere Wahl, als Xu zum Sieger dieses Duells zu erklären.

Im Video kannst du dir die gesamte Konfrontation ansehen. Der Fight beginnt ab Minute 27.

Weicher Boden

Chen erklärt in einem Video, warum er gegen Xu verlor: Er sei "von der Sonne geblendet" und beschuldigte buchstäblich den Boden, wie Vice berichtet.

"Als ich in den Käfig trat, stellte ich fest, dass der Boden so weich war. Ich übe seit einem Jahr auf harten Oberflächen, weiche Oberflächen hemmen Tai Chi", sagt Chen. "Die Kraft, die von Tai Chi ausgeht, ist auf weichen Oberflächen nicht zu finden."

Xu sagt, dass er Chens Erklärung "zustimmt" und einen weiteren Kampf begrüßt, wenn ihm seine Teilnahmegebühr gezahlt wird.