Wetter-Update Sturm, Orkane und Tornados: Das Wetter fürs Wochenende

Redaktion Männersache 15.03.2019

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm: "Heinz" wird uns am Wochenende in Deutschland Regen und starke Böen bescheren. Wann kommt der Frühling endlich?

Es hört einfach nicht auf zu stürmen: Nachdem Sturm "Eberhard" Schäden von bis zu 800 Millionen Euro angerichtet hat, erreicht uns nun Sturmtief "Franz" mit Sturmböen von 80 bis 100 Kilometer pro Stunde und einer Menge Regen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt: "Ein Sturmtief jagt das nächste". 

Das schnellste Gokart der Welt: Daymak C5
Daymak C5: Das schnellste Gokart der Welt

 

Sturm am Wochenende

Der Wind lässt uns keine Zeit zum Durchatmen. Tief "Franz" hat Deutschland fest im Griff. Der DWD gab Warnungen vor Sturmböen der Stufe 2 für weite Teile des Lands ("markantes Wetter") raus. Vor allem im Norden wird es ungemütlich mit Sturmböen von bis zu 80 km/h. Nur im Osten und Südwesten werden Windböen bei Stufe 1 erwartet. Zum Sturm gesellt sich auch Regen: "Heute Nachmittag von Südwesten ausbreitender Regen. Später auch im Nordosten Regen, von Nordwesten und Westen nachfolgende Schauer und einzelne Gewitter. Im Nordseeumfeld später Wolkenlücken, sonst meist stark bewölkt oder bedeckt", schreibt wetter.com.

Samstag und Sonntag soll es ungemütlich bleiben. "Böiger Südwestwind, vor allem im Westen und Süden mit starken bis stürmischen Böen", erwarten uns nach Informationen des Wetterportals am Wochenende. An der Nordsee und in Hochlagen gibt es Sturmböen. Die Temperaturen liegen bei 8 bis 10 Grad in Hamburg und bei 14 bis 18 Grad in München. In Köln wird mit 13 bis 14 Grad gerechnet, in Dresden 10 Grad Samstag und 16 Grad am Sonntag. Dort zeigt sich die Sonne, ansonsten sind die Aussichten eher trüb.

Die 50 besten Bars der Welt.
Die 50 besten Bars der Welt

 

Tornado im nordrhein-westfälischen Roetgen

Sturm "Eberhard" war für diesen kleinen Ort noch lasch: Am Mittwoch hat ein Tornado in der Eifel-Gemeinde Roetgen Dächer abgedeckt und etwa 30 Häuser beschädigt. "Zehn Häuser davon sind nicht mehr bewohnbar", sagte ein Sprecher der Feuerwehr-Einsatzleitung der Deutschen Presse-Agentur.

 

Wann kommt der Frühling?

Gute Nachrichten: Der Frühling steht schon bald wieder vor unserer Tür, die Stürme nehmen ab. Ein Azorenhoch kommt am Montag nach Mitteleuropa und zieht bis nach Deutschland. Wir bekommen mildere Luft, Temperaturen um die 20 Grad und - endlich! - jede Menge Sonne. Da halten wir die stürmischen Tage doch gleich viel besser aus ...

Auch interessant:
Das ist die gefährlichste Insel Deutschlands
Die 7 Geheimnisse eines Schiffscontainers

 

 

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.