Gesundheits-Hack So rettest du deine Leber und kannst trotzdem Bier zischen

29.05.2017
So rettest du deine Leber und kannst trotzdem Bier genießen
© iStock

Wenn du mehr als Einen über den Durst trinkst, macht sich das nicht nur am nächsten Morgen mit einem Kater bemerkbar. Denn die Hauptlast deiner Partynächste trägt deine Leber. 

90 Prozent des Alkohols wird über die Leber abgebaut, der Rest wird durch Niere und Lunge ausgeschieden. Doch deine Leber lässt sich auch schonen.

Eine Studie aus dem Journal Alcohol and Alcoholism hat herausgefunden, dass viel Hopfen gegen hepatische Fette hilft und damit deine Leber schützt. 

Mehr: Trink diesen Schnaps und du wachst NIE mit einem Kater auf​

 © iStock
 

Hopfen ist gut, Alkohol schlecht

 

Die Forscher kamen in ihrer Untersuchung zu der Erkenntnis, dass sich Leberleiden vor allem dann entwickeln, wenn du statt dem Hopfensaft auf Spirituosen zurückgreifst. Will sagen: Bier vor Gin Tonic.

Getestet wurde der unterschiedliche Alkoholeinfluss an drei Gruppen aus Mäusen. Sie bekamen jeweils Bier, Bier ohne Hopfen und pures Ethanol (Alkohol) gefüttert. Weniger Fett in der Leber wurde bei den Mäusen festgestellt, die sich von Bier mit Hopfen ernährt hatten.

Fazit:

Deine Leber kann bereits aufatmen, wenn du statt Lager-Bier ein gutes Pale Ale trinkst. Denn je mehr Hopfen, um so besser!

Video: Warum Bier die großartigste Erfindung der Menschheit ist

 

Weitere Artikel zum Thema:
Bierpreis-Index: In diesen 20 Städten trinkt man(n) am günstigsten
9 Bier-Mythen, an die kein Mann glauben sollte

 

Tags:
Herrenjacken

Entdecken Sie Qualität von BABISTA

Copyright 2017 maennersache.de. All rights reserved.