wird geladen...
Waschbrettbauch adé

Männer mit Bäuchlein leben länger und sind für Frauen attraktiver

Wampe, Rettungsringe, Bäuchlein: Der Biergürtel wird im Netz als "Dad Bod" gefeiert. Speckig ist sexy, sagt nun selbst die Wissenschaft.

Laut Richard Bribiescas, Professor für Anthropologie an der Elite-Universität Yale, sind Männer mit einer runden, goldenen Mitte besonders attraktiv für Frauen. Vor allem, wenn sie eine Spur älter sind und Kinder haben. Das hat nach Angaben des Wissenschaftlers nichts mit einem kaschierten Vater-Komplex bei Frauen zu tun, sondern mit der Evolution.

Frauen stehen vielleicht auf durchtrainierte Körper, feste Bindungen wollen sie jedoch mit anderen.

Kinder signalisieren für Frauen eine erhöhte Männlichkeit, die unsere komplette Menschheitsgeschichte hindurch das wichtigste biologische Merkmal bei der Partnerwahl war. Schließlich trieb uns Homo Sapiens stets die Fortpflanzung an.

Video: Wenn Väter episch scheitern

Zudem haben Väter mit Bauch ein geringeres Risko Herzinfarkte zu erleiden oder Prostatakrebs zu bekommen. "Das Macho-Ideal macht krank", sagte Professor Bribiescas dem britischen Telegraph. Das Hollywood-Bild des schneidigen, unzerstörbaren Kerls entspreche nicht der Wirklichkeit.

Männer seien zwar körperlich stärker, hätten aber viel größere Probleme Infektionen zu besiegen als Frauen. Ein bisschen Speck helfe dagegen.

Außerdem sinkt mit höherem Körperfettanteil der Testosteronspiegel. Männer ohne Waschbrett würden sich laut dem Wissenschaftler deshalb verstärkt auf Familie statt andere Frauen fokussieren.

Ein Mann mit gemütlicher Buddha-Figur verspricht somit unterbewusst Frauen, dass er nicht oder zumindest kaum fremdgehen wird und ein guter Vater wäre. 

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';