Studie Aufgedeckt: Jeder dritte Vegetarier isst betrunken heimlich Fleisch

21.08.2017
Jeder dritte Vegetarier isst betrunken doch Fleisch
© iStock/ArtMarie

Die vegetarische und vegane Fraktion beharrt auf ihrem kein-Fleisch-Credo. Eine Studie zeigt jetzt, dass mit Alkohol im Blut das Verlangen nach einem saftigen Burger oder Döner die offen propagierte Beef-Abstinenz besiegt.

Die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Website VoucherCodesPro besagen, dass ein Drittel der befragten 1.789 britischen Vegetarierer ihre Prinzipien im Alkoholsuff über den Haufen werfen. 

Veganer Matthew Blunt stellt vor laufender Kamera fast, dass Käse auf seiner Pizza ist

Veganer findet heraus, dass er gerade Käse gegessen hat

Rund 37 Prozent der Vegetarier gönnen sich Fleisch, wenn sie betrunken sind. Fast 40 Prozent von ihnen verlangt es nach einem Döner, 34 Prozent ziehen im Rausch einen Burger vor.

Bei der Umfrage mussten die Befragten angeben, wie oft sie betrunken Fleisch essen. 34 Prozent gestanden, jedes Mal, wenn sie ausgehen und betrunken sind, Fleisch zu essen.

26 Prozent sagten, es passiere ihnen "relativ oft" und 22 Prozent gaben an, dass es selten geschehe. 

Die Veganerin Georgina bestellte im Urlaub einen Salat. Was sie bekam war mehr als kurios

Statt Pizza: Veganerin bekommt im Restaurant ... DAS

Übrigens gaben fast 70 Prozent der schwach gewordenen Fleischhasser zu, dass sie sich zu sehr geschämt hätten, jemandem von dem Beef-Rückfall zu erzählen.

Mehr zum Thema:
Der erste vegetarische Metztger für Soja-Jünger
Deathpresso! 2 Tassen von diesem Kaffee können dich töten

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.