Taste The Feeling Forscher: "Nur dumme Menschen trinken Cola"

Redaktion Männersache 27.02.2018
In einer Cola-Fabrik in Irland wurden angeblich menschliche Fäkalien in Coca-Coal-Dosen gefunden
© istock/KieselUndStein

Der US-Ernährungswissenschaftler Walter Willett warnt seit Jahren vor den Risiken eines zu hohen Cola-Konsums.

Der in den flüssigen Kalorien-Bomben enthaltenen Zucker sei nicht nur Gift für die Figur, sondern mache zudem süchtig und krank.

Seit Jahren setzt sich der Harvard-Professor für eine gesündere Ernährung ein und gilt in Fachkreisen als einer der einflussreichsten Ernährungswissenschaftler weltweit.

Er empfiehlt ausdrücklich, Softdrinks wie Cola zu meiden, und unterstreicht diesen Rat mit einer unmissverständlichen These:

"Kluge Leuten trinken keine Cola."

Was passiert, wenn man tausende Menthos in einen mit Cola gefüllten Pool wirft?

Mann badet in einem Pool voll mit Cola, dann wirft er Mentos hinein ...

Heißt im Umkehrschluss: Cola ist nur was für Dumme. Eine gewagte Aussage, über die sich streiten lässt.

Fakt ist hingegen: Ein Liter Cola enthält 106 Gramm Zucker, was mehr als 30 Stück Würfelzucker entspricht.

Die Europäische Union nennt als tolerierbare Zucker-Dosis pro Tag 90 Gramm.

Man sollte seinen Cola-Konsum also zumindest in Grenzen halten.

Mehr Cola:
Deshalb schmeckt Coca-Cola bei McDonald's besser
Das passiert, wenn man Cola zum Kochen bringt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.