Schluss mit der Scham Studie: Darum sind Männer mit Glatze stärker und mutiger

Redaktion Männersache 28.02.2018
Studie: Darum sind Männer mit Glatze stärker und mutiger
© iStock / AllisonGinadaio

Lange Zeit galt volles Haupthaar auf dem Kopf eines Mannes als Zeichen für Stärke und Potenz. Forschungen zufolge ist es jedoch an der Zeit, stolz auf seine Glatze zu sein.

Warum? Weil sich das Blatt gewendet hat, vertraut man der Studie "Shorn Scalps and Perceptions of Male Dominance" von Albert E. Mannes. Darin kommt der Autor zu Ergebnissen, die dafür sorgen sollten, dass von Haarausfall betroffene Männer ihre kahlen Köpfe aus dem Sand ziehen.

Erstens wurden nämlich Kerle mit rasierter Glatze im Vergleich zu ähnlichen Typen mit vollen Haaren von den Studienteilnehmern als deutlich dominanter eingeschätzt. Zweitens wurden Männer, deren Haare digital entfernt worden sind, im Vergleich zu ihrem wahren Ich als dominanter, größer und stärker eingeschätzt.

Der Glatzenklamm

Der Glatzen-Kamm: Pflege für die Fleischmütze

Der Psychoanalytiker Steve McKeown, Gründer von MindFixers und Inhaber der The McKeown Clinic, wird in einem Bericht von UNILAD wie folgt zu der Studie zitiert: "Die Forscher haben einen Anstieg der positiven Wahrnehmung von Männern mit Glatze festgestellt, die selbstbewusster und maskuliner wirken."

Das gilt allerdings nicht für Männer mit Halbglatze oder schütterem Haar. Diese wurden von den Probanden der Untersuchung als eher schwächlich, alt und impotent bewertet. Solltest du dich hier wiederfinden, scheint es ratsam zu sein, dich deiner restlichen Kopfbehaarung komplett zu entledigen.

Mehr über Haarausfall:
Glatze, Adé: Forscher finden Mittel gegen Haarausfall
Dieser Haarstempel lässt Glatzen verschwinden

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.