News-Update

Studie: Coronavirus überlebt länger als angenommen

Auch das noch: Das Coronavirus setzt uns doch eh schon seit einer gefühlten Ewigkeit zu. Und jetzt soll es auch noch viel überlebensfähiger sein, als bisher angenommen?

Coronavirus
Coronavirus (künstlerische Darstellung) iStock / Bertrand Blay

Überlebenskünstler

Das Coronavirus bedroht die gesamte Menschheit. Und ist dabei sehr viel widerstandsfähiger als andere Viren. Hitze und Kälte können ihm wenig anhaben und es überlebt außerhalb eines Wirtskörpers deutlich länger als gedacht.

Wissenschaftler, die untersuchten, wie lange es auf welchen Materialien überleben kann, haben beunruhigende Fakten für uns. Ihre Forschungen ergaben, dass das Coronavirus vier Stunden lang auf Kupfer, 24 Stunden auf Karton und drei Tage auf Plastik überleben kann – aber die Lebensdauer des Coronavirus wird auch von verschiedenen Faktoren wie Temperatur und Feuchtigkeit beeinflusst.

Zu den weiteren Materialien, die untersucht wurden, gehörten unter anderem Gewebe, Holz und Stoff.

Schockierende Entdeckung

Stoff ist dabei insofern besonders interessant, weil Atemschutzmasken daraus hergestellt werden. Und tatsächlich fanden die Forscher das Virus dort auf der Außenseite einer solche Maske.

Das allein ist noch nicht besonders – deswegen werden sie ja getragen, damit potenzielle Viren auf der Außenseite dieses Schutzmechanismus bleiben.

Das Problem ist ein anderes: Wissenschaftler waren geschockt, als sie eine gebrauchte Maske eine Woche nach dem ersten Testtag erneut untersuchten und immer noch eine nachweisbar ausreichende Menge des Coronavirus entdeckten.

Fazit

Damit ist nachgewiesen, dass das Virus deutlich widerstandsfähiger ist, als bisher angenommen und dass es extrem wichtig ist, wie man eine gebrauchte Maske anfasst, wenn man sie absetzt.

Auf keine Fall sollte man die Vorderseite der Maske berühren, sondern diese an den Ohrschlaufen anpacken und so direkt in die Waschmaschine geben. Ein anschließendes Händewaschen ist ebenfalls Pflicht.

Seit Dezember 2019 verbreitet sich das Coronavirus. Ausgehend von der chinesischen Millionenstadt Wuhan, hat die Epidemie mittlerweile alle Kontinente erreicht. Bislang starben nach WHO-Angaben weltweit über 72.000 Menschen an der rätselhaften Lungenkrankheit, über 1.200.000 haben sich infiziert. (Stand: 8. April 2020).

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';