Sonnencreme-Champion 2018 Stiftung Warentest prüft Sonnencreme: Überraschung beim Testsieger

Michael | Männersache 25.07.2018

Die Sonne brennt und brutzelt ganz Deutschland gerade auf höchster Grillstufe. Die Temperaturen sind zwar etwas zu hoch, aber wer will ernsthaft meckern, wenn man sich nach Feierabend und am Wochenende in den Park legen kann? Wäre da nicht diese eine blöde Sache.

Mann cremt sich mit Sonnencreme ein
Foto:  iStock / Jacob Wackerhausen

Ultraviolette Strahlung trifft natürlich bei derart intensivem Sonnenschein massiv auf unsere Haut – sich einzucremen ist also absolute Oberpflicht! Natürlich hat Stiftung Warentest auch die Zeichen der Zeit erkannt und 19 verschiedene Sonnenschutzmittel auf Herz und Nieren geprüft.

Der Lichtschutzfaktor der Testprodukte lag im Bereich zwischen 30 und 50, es wurden sowohl Cremes, als auch Sprays und Öle getestet.

Mann legt Sonnencreme auf
Warum auf Hawaii bald Sonnencreme verboten ist

Das Ergebnis zeigt einmal mehr, dass der Preis als Indikator für die Qualität eines Artikels nicht geeignet ist, denn es gewannen ausgerechnet die drei Billigprodukte im Test:

  • Jeweils mit der Note 1,3 gemeinsam auf Platz eins liegen die Eigenmarken der Discounter "today Sonnenmilch" (Rewe, Penny, 300 ml, ca. 3,50 Euro), beziehungsweise "Cien Sun Sonnenmilch" (Lidl, 250 ml für ca. 2,95 Euro)
  • Mit der Note 1,4 knapp dahinter auf Platz zwei liegen "Soi Sonnenmilch" (Real, 200 ml, ca. 2,99 Euro) und Sun Dance Sonnenspray (dm, 200 ml, ca. 4,45 Euro)


Hingegen schnitten die teuren Produkte schlecht ab:

  • "Sun Beauty Oil-Free Milky Spray" von Lancaster (100 ml, 20 Euro) konnte nur ein befriedigend einfahren und die "Eco Sunmilk Sensitiv" (75 ml, 15,90 Euro) fuhr gar die Note mangelhaft ein, da sie als einzige Creme im Test es nicht schaffte, den versprochenen Schutz zu gewährleisten.

Schluss mit Sonnenstudio: Jetzt gibt es Gummibärchen, die die Haut bräunen
Schluss mit Sonnenstudio: Jetzt gibt es Gummibärchen, die die Haut bräunen

Bei einigen Produkten wurde die Vokabel "wasserfest" moniert, da dies in die Irre führen kann: Nach dem Baden in einem Gewässer sei immer ein Teil der aufgetragenen Creme und damit auch deren Schutzfunktion verloren und ein erneutes Eincremen dringend geboten.

Auch interessant:
Stiftung Warentest prüft Mineralwasser: Billig-Sprudel überrascht
Warum du unbedingt Babypuder mit an den Strand nehmen solltest

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.