NEFZ ist Geschichte, hier kommt WLTP Steuer-Schock für Autofahrer: So viel kassiert der Staat ab September mehr

Michael | Männersache 05.07.2018

Mal wieder keine guten Nachrichten für uns Autofahrer! Der Staat wird uns noch tiefer in die Tasche greifen, als ohnehin schon. Ab September steigt die KfZ-Steuer. "Schuld" ist der Umweltschutz! Wie kann das sein?

Wie wir in jüngster Vergangenheit alle schmerzlich erfahren mussten, hat die deutsche Autoindustrie nahezu flächendeckend bei den Abgaswerten geschummelt.

Jetzt wird aber durchgegriffen: Ab September 2018 werden die Verbrauchs-Testzyklen deutlich realitätsnäher, und man muss kein Prophet sein, um erahnen zu können, dass im Ergebnis die Verbrauchswerte nach oben schnellen werden. Und: Mehr CO2 = mehr Kfz-Steuer. Ganz einfache Rechnung.

Video: Günstiger Sprit aus CO2

 

Ganz konkret kann dies dreistellige Euro-Beträge im Jahr ausmachen, je nachdem, welches Modell man fährt. Für einen Volvo XC40 T3 Momentum mit 1477 ccm Hubraum zahlt man für die Benziner-Variante momentan noch 128 Euro Steuern. Zukünftig werden dies 166 Euro sein, also eine Differenz von 38 Euro.

Für einen BMW  520d Touring, der mit Diesel läuft und 1995 ccm Hubraum hat, sind noch bis September 256 Euro fällig. Danach erhöht sich die Abgabe auf 348 Euro, was einem Plus von 92 Euro entspricht.

Lichthupe und rechts überholen - das ist erlaubt

9 erstaunliche Autofahrer-Irrtümer, die Mann kennen muss

Diese Berechnungen sind natürlich nur beispielhaft. Je nach Ausstattung des Fahrzeugs können die Werte variieren.

Fangt also schon mal an, zu sparen, liebe Autofahrer. Der Fiskus lacht sich einen im Hintergrund. Wenn man ihn fragt, sagt er dieser Tage wahrscheinlich ein ums andere Mal: "Alles, für eine saubere Umwelt, liebe Leute!"

Weitere Nachrichten:
Wahnsinn! Dieser Golf wechselt auf Knopfdruck die Farbe
Die Autos der WM-Stars – So lange muss Toni Kroos für seinen Luxusschlitten spielen

Tags:

Prime Day - Die Schnäppchenjagd beginnt

Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.