Immer lecker Steak im Ofen zubereiten: So einfach geht’s

Tomasz | Männersache 19.04.2018

Ein Steak im Ofen zuzubereiten ist durchaus möglich. Allerdings musst du dazu vor allem eines mitbringen: ganz viel Zeit. Traditionell wird das Steak in der Pfanne gebraten und anschließend für wenige Minuten im Ofen fertig gegart. Hier erfährst du alles, was du bei der Zubereitung des Steaks im Ofen wissen musst.

Steak im Ofen zubereiten: So einfach geht’s
Foto:  iStock / karandaev

Ganz gleich ob die Zubereitung des Steaks in der Pfanne, auf dem Grill oder im Ofen vollzogen wird, die Qualität des Fleisches ist immer der erste und wichtigste Teil beim Kochen. Das Fleisch sollte immer aus artgerechter Haltung stammen; haben die Tiere genug Auslauf, fördert das ihren Muskelaufbau und führt zu einer besseren Elastizität der Muskeln und somit des Fleisches. Detaillierte Einblicke in die Kunst der Qualitätserkennung von gutem Fleisch erhältst du hier.

 

Steak im Ofen zubereiten: So einfach geht’s

Sehen wir uns erst einmal die klassische Zubereitung des Steaks an, die mit dem Garen der Fleischscheibe im Ofen ihren Höhepunkt findet.

Hol das Steak gut 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank, damit es die Umgebungstemperatur von optimal 22 bis 23 Grad erreichen kann. Wasche das Steak mit lauwarmem Wasser und tupfe es leicht ab – das verhindert das Spritzen von Wasser in der Pfanne. Hat das Fleisch eine Fettkante – was oft bei Rumpsteaks der Fall ist – kannst du diese anschneiden. Das beugt dem Wölben des Fleisches in der Pfanne vor.

Gleich kommt das Fleisch in die Pfanne, aber zuvor kannst du es würzen. "Können" deswegen, weil das Würzen eine Philosophie für sich ist: Einige salzen das Steak erst nach dem Braten, andere schon lange Zeit davor, damit das Salz das Wasser im Fleisch behält, sich mit diesem verbindet und es besonders zart macht. Pfeffer kommt auf jeden Fall nach dem Braten aufs Steak, weil es sonst in der Pfanne verbrennt. Probiere dich am besten aus und finde für dich die richtige Methode heraus.

Zum Braten benutzt du am besten eine Pfanne aus Edelstahl oder Gusseisen – diese zeichnen sich besonders durch ihre Wärmespeicherung und Wärmeübertragung aus. Gebe in die hoch erhitzte Pfanne einen Esslöffel Öl oder vorzugsweise Butterschmalz hinzu. Hat die Pfanne eine Temperatur von mindestens 180 Grad erreicht, kannst du das Steak hineinlegen. Brate es von beiden Seiten für je drei Minuten scharf an. Eine genaue Bratzeit ist immer von der Dicke und dem Gewicht des Fleisches, sowie der Brathitze abhängig.

 

So garst du dein Steak im Ofen richtig

Ein nicht unerheblicher Schritt, bevor das Steak endlich seinen Weg in den Gaumen des Genießers findet, ist das Garen. Heize den Ofen schon während des Bratens auf 110 Grad vor. Sobald das Steak gebraten ist, wickelst du es in Alufolie ein und legst es auf ein Backblech in den Ofen. Wie lange du das Fleisch in der Röhre behältst, liegt zum einen an der Dicke des Steaks und zum anderen natürlich an der gewünschten Garstufe. Diese kannst du ganz einfach mit einem Fleischthermometer bestimmen oder alternativ mit der sogenannten Fingerdruck-Methode.

Bei der Fingerdruck-Methode brauchst du nichts weiter als deine Hände: Führe Daumen und Zeigefinger der einen Hand zusammen und drücke mit einem Finger der anderen Hand auf den Handballen unterhalb des Daumens. Weist das Fleisch eine ähnliche Festigkeit auf wie der Handballen, dann ist das Steak "blutig". Verwendest du anstelle des Zeigefingers den Mittelfinger, bestimmst du die Garstufe medium. Um ein durchgebratens Steak zu erkennen, führe den Daumen mit dem kleinen Finger zusammen und drücke auf den Handballen.

Die Kerntemperatur bei einem "blutigen" Steak liegt zwischen 48 und 52 Grad, die Garzeit beträgt je nach Dicke der Fleischscheibe etwa fünf Minuten im Ofen. Sieben Minuten braucht das Steak, wenn du es medium möchtest; hier beträgt die Kerntemperatur zwischen 56 und 59 Grad. Das Steak ist vollständig durchgebraten und hat eine Kerntemperatur zwischen 60 und 63 Grad, nachdem es zwölf Minuten im Ofen gegart hat.

Im Video verrät dir Koch Brian Bojsen, wie er sein Steak in der Pfanne brät:

 
 

Steak im Ofen zubereiten - Rückwärtsgaren

Beim sogenannten Rückwärtsgaren brauchst du vor allem Zeit. Bei dieser Methode wird das Steak zuerst bei 60 bis 100 Grad im Ofen langsam gegart, bevor es anschließend in einer heißen Pfanne scharf angebraten wird. Der Vorteil beim Rückwärtsgaren ist der, dass der Fleischsaft mehr Zeit hat, sich im Steak zu verteilen. Die Geschmacksintensität wird dadurch gesteigert.

Wie lange du die Fleischscheibe im Ofen zubereitest, liegt an seiner Dicke und dem Gewicht. Deswegen kann an dieser Stelle nur ein Richtwert angegeben werden. Bei einem 180 Gramm-Steak beträgt die Garzeit bei etwa 60 Grad 50 Minuten – dann ist das Steak medium. Große und flache Stücke garen natürlich schneller als kleine und dicke. Dabei solltest du darauf achten, dass die Kerntemperatur des Fleisches die 64 Grad-Marke nicht überschreitet, da es sonst an Zartheit verliert. Am einfachsten kannst du die Kerntemperatur mit einem Fleischthermometer bestimmen.

Aus dem Ofen genommen, wird das Steak noch in der heißen Pfanne von jeder Seite für je zwei Minuten scharf angebraten. Um die maximale Saftigkeit des Steaks zu genießen, lasse es noch zwei Minuten ruhen, am besten in Alufolie, damit die Wärme sich nicht zu schnell verflüchtigt.

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.