Don’t drink and sting Stachel-Koma: Betrunkene Wespen attackieren Großbritannien

Michael | Männersache 10.08.2018

Eigentlich ist es ja ein sehr menschlicher Zug, jemand anderem betrunken so richtig auf die Nerven zu fallen. In England hat die Spezies Homo sapiens jetzt diesbezügliche Konkurrenz bekommen.

Herrlich! Das Wetter ist toll, der Hochsommer ist da, die Biergärten sind geöffnet. Logisch, dass man sich da selber auch mal kurz niederlässt, um den ein oder anderen hopfenhaltigen Durstlöscher zu inhalieren.

Aber die Freude wird leider deutlich eingetrübt, denn plötzlich sind SIE da: Klein, schwarz-gelb und völlig ungehobelt. Nein, gemeint ist nicht um F-Jugend von Borussia Dortmund.

Wespen belagern einen Tisch
10 Tipps gegen Wespen, die garantiert helfen

Vielmehr geht es um kleine fliegende Troublemaker, von denen man eigentlich annahm, sie könnten gar nicht noch nerviger werden: Wespen. Jetzt saufen sie uns also auch noch unser Bier weg!

Moment, Wespen? Habe diesen Sommer kaum eine gesehen, werden jetzt Einige sagen. Das ist auch korrekt, denn die Plage bezieht sich gottseidank auch nicht auf Deutschland, nein, in Großbritannien sind die kleinen Störenfriede dem Alkohol verfallen.

Laut Sussex Wildlife Trust liegt das an der Anatomie der Wespen. Ihre Wespentaille verhindert die Aufnahme von Nahrungsbrocken. Die passen einfach nicht in die Wespe rein.

Stattdessen bringen sie das Futter, das sie selber nicht essen können zu den Larven der Wespenkönigin, die dann ihrerseits eine stark zuckerhaltige Lösung produzieren, die wiederum die Wespen einsaugen können.

Ameisen greifen Wespennest an
Ameisen-Kolonie attackiert Wespen mit unglaublichem Trick

So, jetzt ist auch endlich mal erklärt worden, warum diese fiesen Insekten immer durchdrehen, wenn zuckerhaltige Produkte auf des Menschen Gartentisch vorfinden.

Die Wespen sind quasi immer kurz vorm Verhungern und drehen dann natürlich durch, wenn es etwas abzuschnappen gibt.

Und da die Engländer bei der Mörderhitze offensichtlich einfach nur noch… nein, mal ernsthaft. Auch in England machen sich die Wespen überwiegend über verrottende Früchte her.

Da diese aber natürlich dabei fermentieren und so ein kleiner Wespenkörper nicht allzu viel Alkohol braucht, um einen im Tee zu haben, sind sie im Spätsommer also tatsächlich gerne mal betrunken.

Und wer also dauerhaft entweder kurz vorm Verhungern oder stockbesoffen ist, der entwickelt ein Aggressionspotenzial, wie es die Engländer zurzeit gerade mitbekommen.

Auch interessant:
Wespen bekämpfen: 7 Hausmittel, die Wespen fernhalten können
Festival-Camping: Der Equipment-Ratgeber

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.