Hip-Hop seit 1998 splash! Festival 2018: Geschichte, Tickets und Line-up

Redaktion Männersache 21.02.2018
splash! Festival 2018: Geschichte, Preise und Line-up
© Woodywodsn

Das splash! zählt zu den Urgesteinen unter den Hip-Hop-Festivals. Seit 1998 bringt es die nationale wie internationale Rap-Elite auf die Bühne. Hier findest du alle Infos zum diesjährigen Line-up, zu den Tickets und zur Geschichte.

Das splash! Festival hat eine bewegende Geschichte hinter sich. 1998 fand die Premiere des legendären Hip-Hop-Treffs im Kraftwerk an der Zwickauer Straße in Chemnitz mit Acts wie Afrob, Creme de la Creme und KC Da Rookee statt. Von 1999 bis 2006 ging es an den Stausee Rabenstein bei Chemnitz. 2007 und 2008 wurde der Veranstaltungsort auf die Halbinsel Pouch bei Bitterfeld gelegt und seit 2009 hat das splash! Festival seine Heimat in Ferropolis bei Gräfenhainichen, wo auch das Melt ausgetragen wird.

 

splash! Festival: Zwischendurch kurz vor dem Aus

Aufgrund von starken Regenfällen litt das splash! Festival in den Jahren 2005 und 2006 unter derart niedrigen Besucherzahlen, dass die hinter dem Event steckende splash! Entertainment AG ein Insolvenzverfahren an der Backe hatte und nur durch Spenden gerettet werden konnte. Im Rahmen eines Benefizkonzerts traten 2007 hochkarätige Hip-Hop-Künstler wie Samy Deluxe, Beginner, Curse, Azad, Dendemann und viele mehr ohne Gage auf.

© Stephan Flad

Es ging also weiter und neben den deutschen Stars der Szene gaben sich immer mehr internationale Rap-Größen – etwa Snoop Dogg, IAM, M.O.P., der Wu-Tang Clan, Wiz Khalifa, Nas, Public Enemy, The Roots, Wacka Flocka Flame und, und, und – beim splash! Festival das Mikro in die Hand. Seit 2004 ist zudem der Soundclash ein Highlight des Events, bei dem zwei Soundsysteme im After-Show-Party-Zelt gegeneinander antreten.

 

splash! Festival: Termine, Tickets und Preise

Rund 20.000 Besucher pilgern jährlich nach Ferropolis – so voraussichtlich auch beim splash! Festival 21, das vom 6. bis zum 8. Juli 2018 stattfindet. Fünf verschiedene Ticketvarianten werden von den Veranstaltern angeboten: Phase 1 für 119 Euro, Phase 2 für 139 Euro, Phase 3 für 159 Euro, das VIP- und das Tagesticket. Die Eintrittskarten der Phase 1 sind bereits ausverkauft und beinhalten wie die beiden weiteren Phasen alle Tage, zehn Euro Müllpfand, das Zelten und die Vorverkaufsgebühr – jedoch keinen Parkschein für dein Auto.

Die Turmbühne auf dem Fusion Festival

Fusion Festival 2018: Infos, Preise, Line-up

Das VIP-Ticket umfasst ebenfalls alle Tage, zehn Euro Müllpfand, das Zelten und die Vorverkaufsgebühr – darüber hinaus jedoch zusätzlich Einlass zur Pre-Party, VIP-Camping, Fahrten mit dem VIP-Shuttle, Zugang zum VIP-Bereich und zur VIP-Bühne. Außerdem kannst du deinen Wagen auf dem VIP-Gelände abstellen. Für diese ganzen Vorzüge musst du allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen und 259 Euro berappen.

Finalses Feuerwerk beim Southside

Southside Festival 2018 – Alle Infos und Preise

Das Tagesticket erhältst du bereits für 69 Euro, doch es gilt lediglich für den Sonntag und beinhaltet kein Camping. Der Müllpfand entfällt und falls du mit dem Auto anreist, brauchst du ein Parkticket. Hier kannst du dir das Ticket deiner Wahl bestellen. Alle Eintrittskarten werden personalisiert, um dem Schwarzmarkt ein Schnippchen zu schlagen.

 

splash! Festival: Camping

Wenn du auf dem splash! Festival übernachten möchtest, kannst du das mit allen Tickets außer dem Tagesticket auf dem dafür vorgesehenen Zeltplatz tun. Für etwas mehr Komfort empfiehlt es sich, ein Camping Plus Ticket zu erwerben. Dies kostet 55 Euro inklusive Gebühren pro Person und bietet dir Zugang zu einem seperaten Campingplatz, auf dem du auch dein Auto abstellen darfst.

© Stephan Flad

Darüber hinaus ist dir die kostenlose Nutzung der Sanitäranlagen sowie eines Shuttles, das dich zum Festivalgelände bringt, gestattet. Das Ticket-Check-in erfolgt dann über die Gästeliste an einem gesonderten Eingang. Noch gemütlicher wird es mit der Festival-Lodge von My Molo, denn in dieser gibt es ein richtiges Bett für zwei Personen, einen Mini-Kühlschrank, Strom und einen eigenen Chill-out-Bereich mit Liegestühlen.

© Stephan Flad

Wenn es gar nicht so viel Luxus sein muss, du aber keine Lust hast, dein eigenes Zelt mitzuschleppen und aufzubauen, bist du bei mein-zelt-steht-schon.de an der richtigen Adresse. Hier und beim helgaa Festival Service bekommst du alles, was du an Campingausrüstung brauchst, zu fairen Konditionen.

 

splash! Festival 2018: Line-up

  • Casper
  • Cro
  • Gzuz
  • J. Cole
  • Lil Uzi Vert
  • Prinz Pi
  • RAF Camora
  • Savas & Sido
  • Tyler, the Creator
  • 6lack
  • A Boogie wit da Hoodie
  • A$AP Twelvyy
  • Action Bronson
  • Azad
  • Blackbear
  • Dendemann
  • Denzel Curry
  • Goldlink
  • Haftbefehl
  • Karate Andi
  • Krept X Konan
  • Lil Pump
  • Nimo
  • Playboi Carti
  • RIN
  • Russ
  • Skepta
  • Trettmann
  • Ufo361
  • Vince Staples
  • Zugezogen Maskulin
  • Afrob & Tribes of Jizu
  • Bad Gyal
  • Capital Bra
  • Dame
  • Dardan
  • Haze
  • JACE & die Flavour Gang
  • Jacin Trill
  • Lil Xan
  • Mauli
  • MoStack
  • Night Lovell
  • OG Keemo
  • Rejjie Snow
  • Rich Brian
  • Ski Mask the Slump God
  • Slowy & 12Vince
  • Sylabil Spill
  • T9
  • Veedel Kaztro
 

splash! Festival: Aftermovie 2017

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.