wird geladen...
News-Update

Spahn greift durch und kündigt harte Strafen für Reiserückkehrer an

Die wieder steigenden Zahlen der Coronafälle versetzen Politiker in Sorge. Vor allem Gesundheitsminister Spahn zieht deswegen die Zügel wieder an.

Jens Spahn
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn macht sich Sorgen Getty Images / Maja Hitij

Erhöhte Fallzahlen durch Urlauber

Im Prinzip war es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Coronavirus wieder mehr verbreitet in Deutschland. Da viele Bundesbürger nicht auf ihren Urlaub verzichten konnten und das Wort "Risikogebiet" in seiner Bedeutung wohl bei den Wenigsten durchgedrungen ist, hat die Nation jetzt wieder deutlich steigende Fallzahlen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hält es laut eines Zeit-Artikels daher für angemessen, die jetzt noch wissentlich in ein Risikogebiet reisenden Touristen mit entsprechenden Konsequenzen zu belegen.

Quarantäne nach Urlaub Pflicht

Im Klartext heißt das, dass sich jene Urlauber nach ihrer Rückkehr in eine fünftägige Quarantäne begegeben müssen. Es sei keine Bitte oder Empfehlung, so Spahn, sondern vielmehr eine staatlich angeordnete Maßnahme, der in jedem Fall Folge zu leisten ist.

Das Einhalten dieser Maßnahmen werde auch stichprobenartig kontrolliert, bei Zuwiderhandlung drohen empfindliche Strafen.

Digitalisierung vorantreiben

Diesbezüglich möchte Spahn auch die Digitalisierung weiter vorantreiben. Ziel müsse es sein, nicht nur auf physische Aussteigekarten zu setzen.

Damit sollen auch die Gesundheitsämter entlastet werden. Wie genau diese Digitalisierung aussehen soll, ließ Spahn jedoch zunächst unbeantwortet.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';