Ratgeber Souverän bleiben: Die 5 besten Reaktionen auf unfreundliche Menschen

Redaktion Männersache 05.07.2019

Es kommt vor, dass einem Menschen mit einer ausgeprägten Unfreundlichkeit gegenübertreten. Wir verraten, wie man am besten darauf reagiert.

Souverän bleiben: Die 5 besten Reaktionen auf unfreundliche Menschen
Souverän bleiben: Die 5 besten Reaktionen auf unfreundliche Menschen Foto:  iStock / RapidEye

Ob am Arbeitsplatz, in der Familie oder im Straßenverkehr – immer mal wieder sehen wir uns unfreundlichen Menschen ausgesetzt, die mit Beleidigungen um sich schmeißen oder unverschämte Forderungen stellen. Viele Menschen neigen dann dazu, selbst in den Kampfmodus zu schalten.

Riesen-Stinkefinger von Ted Pelkey.
"F*ckt euch": Mann baut gigantischen Mittelfinger aus Rache an ...

Anstatt sich jedoch unnötig zu verteidigen, zu rechtfertigen oder darin zu verlieren, den anderen von seiner Sicht der Dinge überzeugen zu wollen, können wir versuchen, unsere Souveränität zu bewahren. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, der Unfreundlichkeit gelassen zu begegnen.

 

Souverän bleiben: Die 5 besten Reaktionen auf unfreundliche Menschen

1. Danke sagen

Eine gute Möglichkeit, seinem zornigen Gegenüber den Wind aus den Segeln zu nehmen, ist es, mit einem einfachen "Danke" auf die Unfreundlichkeiten zu reagieren. Auf diese Weise kann man seinen Gesprächspartner überraschen, Reife demonstrieren und eine abgrenzende Haltung einnehmen.

2. Respekt zeigen

"Ich schätze deine Perspektive" – so oder so ähnlich könnte eine Reaktion auf verbale Ausrutscher anderer aussehen, um deutlich zu machen, dass man grundsätzlich zum Austausch bereit ist, aber auf eine erwachsene Art und Weise mit gegenseitiger Wertschätzung.

Arschloch auf Google Earth: Ein erboster Farmer beledigte seinen Nachbarn via Satellitenbild
Genial: Mann beleidigt seinen Nachbarn via Satellitenbild

3. Dem anderen Recht geben

Diese Reaktion eignet sich nicht in jedem Fall, denn manchmal muss man natürlich deutliche Grenzen ziehen. Hin und wieder kann es jedoch sinnvoll sein, durch das Bestätigen der Meinung des anderen dessen Streitlust im Keim zu ersticken und keine Diskussion zuzulassen.

4. Eine klare Ansage machen

Quasi das Gegenteil zum vorangegangenen Punkt: "Das Gespräch ist hier beendet!" Mit der klaren Ansage, dass man nicht bereit ist, sich weiter auf eine Diskussion einzulassen, kann man ebenfalls souverän aus der Nummer herauskommen, heißt es in einem Bericht von mymonk.de.

5. Lachen

Wer es schafft, auch in einer unangenehmen Situation inneren Abstand zu gewinnen, ist eventuell dazu in der Lage, ein authentisches Lachen hervorzubringen. Das kann den Ernst der Lage entschärfen und sowohl einen selbst als auch sein Gegenüber zur Entspannung bringen.

Weitere Ratgeber:
Autokauf: So erkennst du, ob der Tacho manipuliert wurde
Mit diesem geheimen Polizeitrick schaltest du Ampeln auf Grün

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.