Vulkanfieber So funktioniert die heißeste Sexstellung aus dem Kamasutra

Männersache 14.08.2018

Euer Repertoire an Sexstellungen soll aufgestockt werden? Dann darf diese heiße Methode aus dem Kamasutra nicht fehlen. Aber aufgepasst: Das Vulkanfieber ist nichts für faule Socken. Sie braucht viel Körperspannung, er benötigt eine Menge Kraft. Habt ihr? Dann erklären euch unsere Kolleginnen von Cosmopolitan hier, wie die Kamasutra-Stellung funktioniert und wie ihr euer Vulkanfieber entfacht:

Heiße Kamasutra-Stellung
Foto:  iStock / GeorgeRudy
  1. Sie stützt sich mit ihren Armen auf dem Bett, dem Tisch, dem Sofa oder was sonst so in eurer Nähe ist, ab. (Achtung: Das Möbelstück sollte stabil sein!)
  2. Ist sie besonders gelenkig, kann sie sich auch in einer Art Handstand auf dem Boden abstützen.
  3. Der Partner steht hinter ihr in einem festen Stand.
  4. Mit gestreckten Armen stützt sie sich von dem Möbelstück ab und lehnt sich mit dem Oberkörper leicht nach vorne.
  5. Nun greift der Partner nach ihren Oberschenkeln und zieht sie an sich heran. 
  6. Eure Hüften sind nun auf derselben Höhe und er kann langsam in sie eindringen. 
  7. Ihre Schenkel klemmt sie unter seine Arme, sodass er einen festen Halt hat und sie nicht wegrutscht.
  8. Das Tempo gibt ganz klar der Mann an. Sie hält die Spannung und beide lassen das Vulkanfieber ihre Körper durchströmen.

Und ist das vulkanheiße Feuer bei euch entfacht? Dann probiert es doch auch mal umgekehrt: Sie schaut dann nach oben und streckt sich mit langen Armen vom Bettrand (Tischrand etc.) ab. Dadurch kann sie ihrem Partner super in die Augen gucken, wenn beide gemeinsam die Hitze spüren. 

Auch richtig heiß:
U-Punkt statt G-Punkt: So verschaffst du ihr den Orgasmus ihres Lebens
6 Anzeichen dafür, dass du zu viel Sex hast

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.