wird geladen...
DIY-Update

So baust du ein Go-Kart mit Akkubohrer-Motor

Was braucht es, um einen Mann (oder in diesem Fall einen kleinen Jungen) glücklich zu machen? Etwas Sperrholz, vier Schubkarrenräder und einen Akkubohrer – und Schwupps, hat man sein eigenes Go-Kart geschaffen.

Go-Kart mit Akkubohrer-Motor
Go-Kart mit Akkubohrer-Motor YouTube / garage 11

Glücklich sind die, die handwerklich begabt sind, oder wenigstens einen Vater haben, der es ist. Für alle anderen gibt es YouTube-Tutorials wie dieses, das dir ausführlich zeigt, wie du in Eigenregie ein Go-Kart herstellst.

Go-Kart mit Akkubohrer-Motor

Also nichts wie auf in den Heimwerker-Keller, die Garage oder wo auch immer du deine Hobby-Werkstatt hast und ran an den Speck. Im Video unten zeigt dir YouTube-Bastler "garage 11" nicht nur alles, was du an Material brauchst, sondern auch, wie du die verschiedenen Komponenten zu einem funktionierenden Go-Kart verbaust.

Grundlegendes Material sind vier Schubkarren-Räder, Sperrholz, Schrauben, Röhren und natürlich ein kleines Lenkrad, das das Gefährt in der Spur hält.

Und weil du dich nicht wie die Flintstones mithilfe deiner Beinkraft voranbewegen willst, brauchst du einen Motor, der dein Go-Kart von A nach B befördert. Hierzu hat sich "garage 11" etwas Besonders einfallen lassen: Ein Akkubohrer liefert die nötigen Pferdestärken.

Wenn du also kein handwerklicher Dilettant bist, kannst du deinem Kind eine große Freude machen und gleichzeitig deinem Drang zum Erschaffen nachgehen. Denn was gibt es Schöneres, als zu Schaffen und damit bestenfalls noch jemandem eine Freude zu bereiten?

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';