Teurer Witz Niederlande führt singende Straße ein - "Anwohner sprechen von Folter"

Tobias | Männersache 11.04.2018

Wer bei dem kleinen niederländischen Örtchen Jelsum über die Landstraße N357 fährt, der bekommt Dank einer "Singenden Straße" die friesische Hymne "De âlde Friezen" zu hören. Sehr zum Leid der Anwohner.

"Vom hohen Olymp" heißt das alte deutsche Lied, von dem die Melodie der friesischen Hyme stammt. Eigentlich eingängig und schön. Eigentlich… Wenn man die Melodie aber jedes einzelne Mal hören muss, wenn ein Auto auf der angrenzenden Landstraße vorbei fährt, wird das schnell zur Tortur.

Besonders wenn mehrere Autos hintereinander fahren, macht die Beschallung keinen Spaß. So viel Liebe kann kein noch so Heimatverbundener für die alte Volksweise aufbringen. Die Töne entstehen durch bestimmte Rillen, die in den Asphalt eingearbeitet wurden.

Bald ein Tempolimit von 80 km/h auf Landstraßen?

Verkehrssicherheitsrat fordert: Maximal 80 km/h auf Landstraßen

"Das war als witzige Aktion gedacht", sagte Gerrit Hofstra, Sprecher der Provinz Friesland gegenüber dem Spiegel. Außerdem würden die Autos langsamer fahren, denn wenn sie schneller als 60 Stundenkilometer führen, klingt die Musik sehr hektisch.

Da die Anwohner über das immer wieder erklingende Lied verrückt werden, werden die Rillen am Ende der Woche wieder entfernt. Die "witzige Aktion" hat dann 80.000 Euro gekostet.

Auch interessant:
11 Autokennzeichen zum Totlachen
"Sie haben mich vergiftet": Die letzten Worte des Wasserauto-Erfinders

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.