wird geladen...
Auto-Update

Sherp: Das ist Russlands extremster Geländewagen

Der Sherp ATV ist ein unfassbarer Geländewagen made in Russia. Russland ist anders. Größer. Extremer. Deshalb ist auch manch ein fahrbarer Untersatz aus diesem Land eine Spur abgefahrener als man das aus mitteleuropäischen Gefilden kennt.

In Deutschland fährt man mit dem SUV um die Ecke zum Brötchenholen und kommt sich vor wie der wildeste Offroader.

Sherp ATV: Unaufhaltsamer Offroader

Da können die Hersteller des Sherp ATV nur müde lächeln. Ihr gleichnamiges Gefährt steckt alle anderen Geländewagen in die Tasche, selbst Legenden wie den Land Rover Defender, den Suzuki Land Cruiser oder auch die Mercedes G-Klasse.

Man sieht es dem bulligen Vehikel schon an, dass es für extreme Einsätze konzipiert wurde, aber erst das Video zeigt die Möglichkeiten, die tatsächlich im Sherp ATV stecken.

Mit seinem Vierradantrieb und Reifen, die man eher an einem Monster-Truck vermuten würde, seiner Schwimmfähigkeit und dem Wendekreis eines Bierdeckels ist der Sherp ATV auf jedes Gelände vorbereitet.

Trotz seiner heftigen Optik wiegt er nicht mehr als 1,4 Tonnen – Polymer-Karosserie sei Dank. Der Vierzylinder-Diesel vom Typ Kubota V1505 hat 1500 ccm Hubraum und leistet 44,3 PS.

Das reicht für 45 km/h an Land und etwa 6 km/h im Wasser. Der Sherp ATV hat ein Fünfganggetriebe und speichert seinen Kraftstoff in einem 60-Liter-Tank.

Der Hersteller garantiert, dass es nahezu nichts gibt, was Kunden nicht an Sonderwünschen anbringen können, seien dies Outdoor-Anhänger, ein Hochenergie-Generator, Scheinwerferleisten oder Seilwinden.

Dazu ist er auch noch vergleichsweise günstig. Für 70.000 US-Dollar gibt es dieses Vehikel, das erst richtig aufblüht, wenn es einen halben Meter in sumpfiges Gelände eingesunken ist.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';