Testikel-Taekwondo Nussknacker: Shaolin-Mönch zerschmettert Holzlatte mit Hoden

Redaktion Männersache 18.12.2017
Ein Shaolin-Mönch wird von einer Holzwippe in die Hoden getroffen
© Facebook/DumbassMartialArts

Nur den härtesten Shaolin-Mönchen wird die Ehre zu Teil, von ihren Meistern im sagenumwobenen Klöten-Kung-Fu ausgebildet zu werden.

Für die auch als Testikel-Taekwondo bekannte Kampfkunst werden die Hoden der Kämpfer mithilfe stundenlanger Meditation und grausamer Abhärtungsmethoden von wabbeligen Weichteilen zu stahlharten Abrissbirnen umfunktioniert.

Der Mönch im Video unten wagte sich offenbar zu früh an die Königsdisziplin fernöstlicher Kampfkunst, die der Legende nach ein Minimum von zehn Jahren intensivsten Trainings am Berg Song – der Geburtsstätte des Shaolin Kung Fu - voraussetzt.

Asiatisches Rührei

Nachdem der ambitionierte Sack-Sumo-Kämpfer seine Kronjuwelen zu Präsentationszwecken über einer Holzwippe geparkt hatte, sprang sein Kollege wie vereinbart von einem Mauervorsatz mit beiden Beinen auf die andere Seite der Latte.

Erwartungsgemäß schoss der Balken mit alles vernichtender Urgewalt in die Peniskartoffeln des tollkühnen Martial Artist, den der brutale Angriff auf seine angeblich unzerstörbare Familienplanung ansatzlos ins Tal der Schmerzen beförderte.

Du kannst dir den "hölzernen Nussknacker" im Video unten anschauen.

Mehr zum Thema:
Schulschläger attackiert blindes Kind, dann taucht ein Held auf
Schulschläger attackiert dickes Kind - ein Fehler!

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.