wird geladen...
Arbeit zahlt sich aus

Sexy Blondine begeistert das Netz mit natürlichem Po-Wachstum

Eine amerikanische Studentin zeigt, dass man auch ohne Operationen und Implantate einen knackigen Po bekommen kann.

Karina Rutledge
Karina Rutledge Instagram / karinarutledge

Nach dem Ende einer toxischen Beziehung, wurde die Studentin Karina Rutledge von ihren Freunden animiert, etwas an Gewicht zuzulegen. Auch ihr Arzt empfahl eine Gewichtszunahme, da sie aufgrund ihrer Trennung und der vorherigen stressigen Beziehung ungesund dünn war.

Dann, inspiriert von Fitnesstrainern auf Instagram und YouTube, begann sie ihren Vorbildern folgend mit dem Gewichtheben.

"Ich fragte meine Freunde, ob sie mit mir ins Fitnessstudio kommen wollen. Dann erkannte ich, dass ich nicht mehr traurig war, während ich Gewichte hob", verrät Rutledge Unilad.

"Ich war mit all diesen Endorphinen gefüllt und war wirklich glücklich. Ich konzentrierte mich darauf, mehr zu essen und schwer zu heben. Ich recherchierte viel darüber nach, wie man seine Gesäßmuskeln wachsen lassen kann."

Und ihr Körper hat sich tatsächlich schnell verändert. Sie nahm an den richtigen Stellen ab – und an den richtigen zu.

Das intensive Training erlaubt es der Studentin zu essen, was sie will. Täglich nimmt sie 2.200 Kalorien zu sich: "Ich esse Pizza und Eis wann immer ich will."

Nach eigenen Angaben trainiert sie ihren Po zwei- bis dreimal die Woche, Schultern zweimal, Rücken und Bizeps einmal die Woche. Das Ganze in Verbindung mit einer protein- und kohlenhydratreichen Diät.

Nach vier Monaten wurden die ersten Erfolge sichtbar, doch zu diesem Zeitpunkt "war das Workout [bereits] zur Sucht" geworden.

Nun strebt sie ein Ausbildungszertifikat als Personal Trainer an, um anderen zu helfen, dieselben Ergebnisse zu erzielen wie sie.

Auch interessant:

So viel hat Kim Kardashian mit ihrem Sextape verdient

Bei Oben-Ohne-Shooting: Model Kate Upton brutal von Welle ausradiert

View this post on Instagram

HMU if you find my ray bans

A post shared by Karina Rutledge (@karina.rutledge) on

View this post on Instagram

hi

A post shared by Karina Rutledge (@karina.rutledge) on

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';