wird geladen...
Sex-Update

Sexlexikon: Sexbegriffe von A bis Z

Unser Sexlexikon sortiert Sexbegriffe von A bis Z - und beinhaltet auch Sexpraktiken, die nicht jedem sofort geläufig sein dürften. Viel Spaß!

Das Sexlexikon von A bis Z.
Sex-Lexikon: Sexbegriffe von A bis Z Das Männersache-Sexlexikon gibt Nachhilfe. iStock/efenzi

Sexlexikon: Ausgefallene Sexbegriffe von A bis Z

Das Sexlexikon von Männersache beschreibt ausgesuchte Sexbegriffe von A wie AC/DC bis Z wie Zoophilie. Da ist garantiert für jeden etwas dabei. Wir gehen auch dahin, wo es mal wehtun kann - denn Geschmäcker sind eben verschieden.

Unser Sexlexikon erhebt dabei nicht den Anspruch auf Vollständigkeit oder Ausgeglichenheit, sondern orientiert sich in großen Teilen an nichtalltäglichen Sexualpraktiken. Frei nach dem Motto: "Alles kann, nichts muss!"

Sexbegriffe mit A

  • AC/DC wird auch als Begriff für Bisexualität verwendet.
  • AHF steht für den sogenannten "Achselhöhlenfick" und meint das Reiben des Penis in der Achselhöhle des Sexualpartners.
  • Albanisch steht für eine Sexualpraktik, bei der ein Geschlechtspartner die Kniekehle des anderen penetriert.
  • Arabische Brille bedeutet, dass er ihr beim Oralverkehr die Hoden auf die Augen legt
  • Anilingus bezeichnet die erotische Stimulation des Anus mit der Zunge.

Sexbegriffe mit B

  • Bagging (kurz für Tea-Bagging) meint:  Der Hodensack wird in den Mund hinein und wieder herausgenommen.
  • Bangkokperlen bezeichnen Liebeskugeln, welche an einer Schnur aufgezogen zur Stimulation in den Anus eingeführt werden.
  • BDSM: Abkürzung für Bondage, Discipline, Sadism, Masochism.
  • Bellybuttonshot ist der Versuch des Mannes, dem Sexualpartner direkt in den Bauchnabel zu ejakulieren.
  • Blue balls meint Hoden, die über einen längeren Zeitraum erregt werden, ohne dass es  zur Ejakulation kommt.
  • Brombeersex ist Beischlaf mit jemandem, der Intimbehaarung aufweist oder stachelig rasiert ist.

Sexbegriffe mit C

  • Casual Sex bedeutet: unkomplizierter Sex ohne Verpflichtungen mit wechselnden Partnern.
  • CBT steht für „Cock- and Balltorture“ (Penis- und Hodenqualen). Die männlichen Geschlechtsteile werden  dabei mit leichten oder schweren Schmerzen stimuliert.
  • Codewort ist ein Sicherheitswort, das bei SM-Spielen ausgemacht wird. Sagt einer besagtes Wort, muss das Spiel sofort unterbrochen werden
  • Chinesisch heißt beim Sex: Die Frau liegt auf dem Rücken und stützt ihr Gesäß auf den Oberschenkeln des vor ihr knienden Mannes. Dieser kann so tiefer in sie eindringen.
  • Copacabana Stellung: Die Frau bewegt sich auf dem Mann mit hüftkreisenden, rhythmischen Bewegungen.

Sexbegriffe mit D

  • Defloration meint das Einreißen des Jungfernhäutchens.
  • Deutsch ist beim Sex eine andere Bezeichnung für Missionarsstellung.
  • Digitalverkehr: Die Klitoris wird ausschließlich mit den Fingern stimuliert.
  • Dilatator bezeichnet einen leicht gebogenen Metallstab, welcher der Erweiterung oder Dehnung von Körperöffnungen dient.
  • Dogging heißt Sex in der Öffentlichkeit.
  • Dyke ist eine lesbische Frau mit betont maskulinem Äußeren.

Sexbegriffe mit E

  • Earshot ist die männliche Ejakulation des Mannes in das Ohr des Sexualpartners.
  • Elektrosex meint die Stimulierung mit verschiedenen Reizstromgeräten.
  • Englisch bezeichnet schmerzfreie Rollenspiele, meist mit Fesseln oder Augenbinden.
  • Erotophonie ist die sexuelle Erregung durch Telefonsex mit einem Fremden
  • Eupareunie meint den gleichzeitigen Orgasmus der Sexpartner.

Sexbegriffe mit F

  • FA steht für „Fat Admirer“ und meint die sexuelle Neigung, Geschlechtsverkehr mit fettleibigen Partnern zu haben.
  • Facesitting bezeichnet eine Sexualpraktik, bei der ein Partner sich auf das Gesicht des anderen setzt und dabei von der Zunge verwöhnt wird.
  • Femdom ist eine Abkürzung für "female domination" und bezeichnet eine BDSM- Variante, bei der eine Frau die dominante Rolle gegenüber einem devoten Mann einnimmt.
  • Französisch ist ein anderer Ausdruck für Oralverkehr.
  • Frotteur heißen Menschen, die sich in Menschenmassen fremden Personen sexuell erregt nähern.

Sexbegriffe mit G

  • Genderfluid ist ein Mensch, der sich keinem Geschlecht vollständig zuordnet.
  • Gerontophilie ist eine sexuelle Vorliebe für Personen, die deutlich älter sind als man selbst.
  • Glory Hole bezeichnet anonymen Sex durch ein Loch in der Wand. Dabei befinden sich die Sexpartner durch eine Wand getrennt in separaten Räumen.
  • Goldfisch-Sex hat Mann, wenn die Hände beim Sex nicht zum Einsatz kommen dürfen.
  • Golden Shower heißt es, wenn sich Sexualpartner anpinkeln.
  • Griechisch ist ein anderer Ausdruck für Analverkehr.

Sexbegriffe mit H

  • Hafada bezeichnet Hoden-Piercings zur Stimulation beim Geschlechtsverkehr.
  • Hähnchenstellung heißt, der passive Partner liegt auf dem Rücken und streckt Unterkörper und Beine wie ein Hähnchen nach oben. Der aktive Partner kann von oben eindringen.
  • Hamburger Ehe heißt umgangssprachlich die eingetragene Lebensgemeinschaft von homosexuellen Partnern.
  • Hentai sind erotische Mangas und pornographische Animes japanischer Machart.
  • Hijra sind Mitglieder einer 4000 Jahre alten Transgender-Gemeinschaft in Südostasien. Die Männer fühlen sie sich weder als Mann noch als Frau, sondern einem dritten Geschlecht zugehörig.

Sexbegriffe mit I

  • Incubus ist ein männlicher Dämon oder Geist, der Sex mit einer schlafenden Frau praktiziert, ohne dass sie es bemerkt.
  • Injakulation heißt, dass dem Mann kurz vor dem Samenerguss der Punkt zwischen Hodensack und After zusammengedrückt und der Samenerguss nach außen somit verhindert wird.
  • Interracial bedeutet Sex mit der Beteiligung von Menschen unterschiedlicher Ethnie.
  • Italienisch: Sexpraktik, bei welcher der Mann seinen Penis in der Achselhöhle der Frau hin- und her reibt (s. AHF)
  • Irrumatio bedeutet, der Penis wird in den Mund des Partners bis zur Kehle gedrückt und dort gerieben, während  der aufnehmende Partner komplett passiv bleibt.

Sexbegriffe mit J

  • Jack Off Party ist eine Veranstaltung auf der zumeist homosexuelle Männer gemeinsam masturbieren.
  • Jen Mo Punkt bezeichnet die genitale Stelle beim Mann zwischen Hodensack und After.
  • Jockstrap ist eine Unterhose für Männer, bei der nur der Penis mit einem Suspensorium bedeckt wird.

Sexbegriffe mit K

  • Karezza: Anstatt auf den Orgasmus abzuzielen, genießt man stundenlange Zärtlichkeit, Streicheleinheiten und Intimität mit dem Sexpartner.
  • Katze ist eine Riemenpeitsche, sie wird auch als "Neunschwänzige Katze" bezeichnet.
  • Kavaliersschmerzen: Umschreibung für Schmerzen beim Mann bei längerer Erregung ohne Samenerguss.
  • Kunyaza ist eine Sexpraktik aus Afrika, bei der sich der Penis rhythmisch abwechselnd auf Klitoris und die Schamlippen bewegt.
  • KV ist die Abkürzung für Kaviar und meint eine Sexpraktik, in der Kot bzw. Exkremente ins Liebesspiel einbezogen werden.

Sexbegriffe mit L

  • Liebesmuskeln sind im Allgemein die Muskeln im Bereich des Beckenbodens.
  • Lolita bezeichnet eine Kindfrau, die mit ihren Reizen für erwachsene Männern sexuell attraktiv ist.
  • Lotusblume ist eine Sexstellung aus dem Kamasutra, wobei die Sexpartner eng umschlungen im Schneidersitz einen Geschlechtsverkehr vollführen.

Sexbegriffe mit M

  • Makrophilie ist das Gegenteil von Mikrophilie und bedeutet, dass man sich sexuell zu sehr großen Menschen hingezogen fühlt.
  • Mayday ist ein allgemeingültiges Codewort bei öffentlichen SM-Veranstaltungen (s. Codewort).
  • Ménage à trois bedeutet in französischer Sprache „Sex zu dritt“ oder "flotter Dreier“.
  • MMF meint Sex zwischen zwei Männern und einer Frau.
  • Mongolisch heißt beim Sex, dass der Penis zwischen den Pobacken des Partners hin und her gleitet.

Sexbegriffe mit N

  • Natursekt beschreibt generell den Einsatz von Urin zur sexuellen Stimulation.
  • Necking ist unverbindliches Küssen und Streicheln.
  • Neunundsechzig ist, wenn die Partner verkehrtherum übereinander liegen, sodass die Gesichter der Sexualpartner jeweils bei den Genitalien des anderen liegen.
  • Nille heißt umgangssprachlich die Eichel des männlichen Geschlechtsteils.
  • Noseshot bezeichnet die gezielte Ejakulation in das Nasenloch des Partners.

Sexbegriffe mit O

  • Onanie bedeutet Selbstbefriedigung der Geschlechtsorgane.
  • Orgasmuskugeln sind Sextoys, welche zur zusätzlichen Stimulierung rektal oder vaginal eingeführt werden.
  • Outing: Mann oder Frau bekennen sich zur Homosexualität.

Sexbegriffe mit P

  • P-Punkt ist das Gegenstück zum weiblichen G-Punkt, also die Prostata.
  • Petspiele heißt, dass ein Sexpartner in die Rolle eines Tieres schlüpft.
  • Persisch heißt beim Sex, dass der Mann seinen Penis in warmes Öl oder Wasser taucht und dann in die Frau eindringt.
  • Pinkshot ist die stark vergrößerte Aufnahme des weiblichen Genitalbereiches via Film- oder Fotokamera.

Sexbegriffe mit Q

  • Queef wird für den Austritt von geruchlosen Winden aus der Vagina verwendet.
  • Queer steht umgangssprachlich für schwule und lesbische Orientierung.
  • Quodoushka ist eine indianische Lehre, nach der Sex heilig und lebenssteigernd ist.

Sexbegriffe mit R

  • Raphe ist die Verwachsungsnaht an der Unterseite des männlichen Gliedes, die sich über den Hodensack bis zum After fortsetzt.
  • Red Ribbon ist ein internationales Zeichen für  die Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken.
  • Römische Dusche ist angesagt, wenn Partner zunächst viel essen, um sich anschließend mithilfe von Brechmitteln gegenseitig anzukotzen.

Sexbegriffe mit S

  • Saddlebacking heißt Analverkehr mit Kondom oder das Gleiten zwischen den Pobacken des Partners.
  • Sandwich-Sex ist Sex zwischen drei Personen, die sich gleichzeitig anal und vaginal penetrieren.
  • Schwedisch heißt beim Sex: Handjob beim Mann.
  • Spanisch heißt beim Sex, den Penis zwischen den Brüsten seiner Partnerin zu reiben.
  • Spanking bezeichnet das Schlagen des Sex-Partners mit der flachen Hand.
  • Swaddling heißt eine Sexstellung, bei der die Partner oft in der Löffelchenstellung liegend einschlafen.

Sexbegriffe mit T

  • Taschenmuschi ist eine mobile, künstliche Vagina, die als Masturbationshilfe dient.
  • Teebeutel ist, wenn sie seinen Hoden in den Mund nimmt (s. Bagging).
  • Thailändisch steht für die Ganzkörpermassage des Mannes durch den Körper des Sexualpartners.
  • Tripper ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch Gonokokken hervorgerufen wird.

Sexbegriff mit U

Sexbegriffe mit V

  • Vaginalorgasmus wird durch die zielgerichtete Stimulierung der Vagina ausgelöst.
  • Vanillas ist unter SM-Anhängern die gängige Bezeichnung für Nicht-SM-Anhänger.
  • Vanille-Sex: Bezeichnung für Blümchen-Sex oder 08/15-Sex.
  • Velvet Hat Trick meint eine chronoilogische Dreierkombination beim Geschlechtsverkehr: Oral-, Vaginal- und Analverkehr

Sexbegriffe mit W

  • Walk of Shame bezeichnet die morgendliche Rückkehr von einem One Night-Stand - in den Klamotten vom Vortag.
  • Wiener Auster steht für eine Sexstellung, bei der sie auf dem Rücken liegend ihre Beine auf seine Schultern legt und die Füße hinter seinem Nacken verschränkt.
  • Wolllusttropfen ist ein Drüsensekret, das vor der Ejakulation aus dem erregten Penis tritt.

Sexbegriffe mit X

  • Xenophilie bezeichnet eine Präferenz für Geschlechtsverkehr mit völlig fremden Personen.

Sexbegriffe mit Y

  • Yoni bezeichnet in der indischen Tantralehre die weiblichen Genitalien.

Sexbegriffe mit Z

  • Zirkumzision bezeichnet die Beschneidung der männlichen Vorhaut aus kulturellen, hygienischen oder religiösen Gründen.
  • Zoophilie bedeutet die sexuelle Erregung durch die Anwesenheit von Tieren.


Ähnliche Artikel zur Thematik: Die zehn besten Skandalfilme aller ZeitenDie 10 besten Sexfilme aller Zeiten

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';