Aufregender Fund Seltenes Nazi-U-Boot auf Meeresgrund entdeckt

Tobias | Männersache 17.04.2018
Das U-Boot U-3523 vom Typ XXI
© Sea War Museum Jutland

Auf dem Grund der Nordsee haben Mitarbeiter des dänischen Sea War Museum ein seltenes Nazi-U-Boot entdeckt.

Immer wieder entdecken die Wissenschaftler des auf Jütland beheimateten Museums auf ihren Forschungstouren neue Schiffswracks in der Nordsee. Doch ihr jüngster Fund löste bei allen große Begeisterung aus. In einer Tiefe von 123 Metern fanden sie das  Nazi-U-Boot U-3523 vom seltenen Typ XXI.

"Das U-3523 war neu und hoch entwickelt (…) es hätte den U-Boot-Krieg revolutioniert, wenn genügend Boote im Dienst gewesen wären", steht auf der Internetseite des Museums geschrieben. Von 118 Modellen wurden nur zwei in den aktiven Betrieb genommen und keins nahm an Kampfhandlungen teil.

Hitlers Unterhosen werden versteigert

Auktionshaus versteigert Adolf Hitlers vergessene Unterhosen

Das gefundene Wrack wurde am 6. Mai 1945, gegen Ende des Krieges, von britischen Kampfpiloten versenkt. Laut Erklärung des Museums wollte sich vermutlich jemand mit dem Schiff absetzen, als die Kapitulation Deutschlands kurz bevorstand. Gerüchten nach könnten sich auch Nazi-Schätze an Bord des U-Bootes befinden.

Doch der gesamte vordere Teil des Wracks liegt im Schlamm eingegraben und das Hinterteil ragt 20 Meter aus dem Boden empor (siehe Video unten). Da sich eine Bergung schwierig gestaltet, ist diese bisher noch nicht angedacht.

Nach dem Krieg beschlagnahmten die Alliierten viele der deutschen U-Boote, um die hochmoderne deutsche Technologie nutzen zu können. In der Sowjetunion wurde der Typ XXI noch bis in die 80er-Jahre aktiv genutzt.

Auch interessant:
CIA-Akten enthüllen: Adolf Hitler hat den Krieg überlebt
Wolfenstein 2: So wird die deutsche Version des Nazi-Geballers zensiert

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.