Tier-Update

Seltenes grünes Hundebaby in Italien geboren – Besitzer findet passenden Namen

Einer von fünf, und doch so besonders. In Italien ist ein Welpe mit grünem Fell zur Welt gekommen: Wir verraten, welchen besonderen Namen er nun trägt – und was hinter der ungewöhnlichen Fellfärbung steckt.

Zuckersüßer Welpe
Zuckersüßer Welpe (Symbolbild) Foto: iStock / iPandastudio

Seltenheit: Grüner Welpe geboren

Farmer Cristian Mallocci, der auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien lebt, ist fassungslos, als am 9. Oktober seine Hündin Spelacchia einen grünen Welpen wirft. Der Rest seiner vier Geschwister wurde mit weißem Fell geboren, ähnlich dem der Mutter.

Mallocci nennt den farbigen Vierbeiner "Pistachio", das italienische Wort für Pistazie. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters verrät der glückliche Hundebesitzer, dass er den Welpen behalten und aufziehen möchte, damit dieser neben seiner Mutter die Schafe betreut. Pistachios Geschwister hingegen werden weggegeben.

Warum die ungewöhnliche Färbung?

Während es nicht ungewöhnlich ist, dass Hunde in allen möglichen Farben vorkommen, ist Grün dennoch äußerst selten und kann auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden.

Der erste ist Biliverdin, ein Gallenfarbstoff, der laut Reuters in grün gefärbten Blutergüssen vorkommt. Der zweite ist eine Folge davon, dass das Fell von dem Säugling befleckt wird, der zum ersten Mal Stuhl im Mutterleib produziert, bekannt als Mekonium.

Die Pigmentierung ist jedoch nicht dauerhaft und verschwindet mit der Zeit, wenn seine Mutter ihn badet. Mallocci beobachtet nach kurzer Zeit, dass das Fell des Hundes bereits zu verblassen beginnt.