wird geladen...
Reise-Update

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Köln sind ein Muss

Kölns Sehenswürdigkeiten sind vielfältig, denn die Stadt hat mehr zu bieten als den Dom und kleine Biergläser. Wir stellen fünf Highlights vor.

Köln hat einiges zu bieten
Köln hat einiges zu bieten iStock / jotily

Diese Sehenswürdigkeiten in Köln sind ein Muss

In Köln, der viertgrößten Stadt Deutschlands mit nur etwas weniger als 1,1 Millionen Einwohnern, kann man sich als Tourist schon mal verloren fühlen. Zum Glück gibt es den Dom, der nicht nur eine der klassischen Sehenswürdigkeiten ist, sondern den meisten als Fixpunkt dient. Auch unsere Tour startet dort, führt euch dann aber zu weiteren sehenswerten Orten in Köln. 

Unsere Top-Five in Köln

Man muss in Köln kein Kölsch sprechen, um durchzukommen, denn die Rheinländer sind nicht nur dem Mythos nach absolute Frohnaturen. Kölsch zu trinken, das wird bei einem Besuch am Rhein schon eher verlangt… Deswegen startet man als gut organisierter City-Tourist am besten morgens am Kölner Dom. Noch ganz ohne Bier, dafür mit offenen Augen für die schönste Sehenswürdigkeit in Köln. 

1. Kölner Dom


Der Kölner Dom Foto:  iStock / TomasSereda

Das Wahrzeichen der Stadt dient als Magnet für Touristen. Und das vollkommen zu Recht: Die zweithöchste Kirche Europas ist so alt wie beeindruckend. 
Wobei: Wenn man es ganz genau nimmt, ist der Kölner Dom gar nicht so alt wie er aussieht. So, wie wir ihn heute kennen, wurde er nämlich erst 1880 fertiggestellt – nach 600 Jahren Bauzeit! Der eigentliche Baubeginn erfolgte 1248, zwischen 1560 und 1842 lagen die Arbeiten brach.  
Seinen atemberaubenden, schwarzen Vintage-Look verdankt der eigentlich in hellem Stein erbaute Dom Gesteinszerfall, Steinfraß und Schmutzpartikeln in der Luft.  

Adresse: Domkloster 4, 50667 Köln

Eintritt: kostenfrei, Turmbesteigung 4,- € (regulär), 2,- € (ermäßigt)

2) Hohenzollernbrücke mit Liebesschlössern


Die Hohenzollernbrücke und ihre Liebesschlösser Foto:  iStock / LIVINUS

Wem nach dem monumentalen Kölner Dom der Sinn nach Liebe steht, der sollte sich zu Fuß zur Hohenzollernbrücke aufmachen. Die knapp 350 Meter legt man in vier Minuten zurück. 
Die Hohenzollernbrücke war 1911 als Entlastung für die Dombrücke gebaut worden, überstand als einzige der Rheinbrücken den zweiten Weltkrieg unbeschadet und ist heute für Autos nicht mehr zugänglich. 
Diese Sehenswürdigkeit in Köln steht wie keine andere für die Liebe: An der Hohenzollernbrücke hängen inzwischen über 500.000 Liebesschlösser. Verliebte aus der ganzen Welt bringen ihre Beziehungssymbole am Geländer der Brücke an, die Schlüssel werden traditionell in den Rhein geworfen.

3) Schokoladenmuseum im Rheinauhafen


Das Schokoladenmuseum Foto:  iStock / chris-mueller

Vom Kölner Dom vorbei an der Deutzer Brücke geht's 1,7 Kilometer nach Süden zum Rheinauhafen in Köln. Dieser Hafen gehört seit den 80ern nicht mehr den Schiffen, sondern den Menschen. Als Nobelviertel bekannt, stehen hier die legendären Kranhäuser, die jedes 90er-Kind an Tetris denken lassen.

Im Rheinauhafen liegt außerdem das Schokoladenmuseum – perfekt für einen leerreichen Zwischenstopp mit Zuckergarantie! 4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche auf drei Etagen bieten alles, was du über das dunkle Gold wissen musst. Wer Köln mit Kindern besucht, kommt am Schokoladenmuseum nicht vorbei.

Adresse: Am Schokoladenmuseum 1 A, 50678 Köln

Eintritt: 11,50 € (regulär), 9,- bzw. 7,50 € (ermäßigt), Kinder unter 6 Jahre kostenfrei

Webseitewww.schokoladenmuseum.de

4) Belgisches Viertel


Das Belgische Viertel in Köln Foto:  iStock / acilo

Der vorletzte Punkt auf unsere Highlight-Liste der Sehenswürdigkeiten in Köln bringt endlich auch Bier auf den Plan: Im Belgischen Viertel (KVB-Haltestelle: Friesenplatz/Rudolfplatz) findest du zahlreiche Cafés, Bars und Kneipen, in denen du ein traditionelles Kölsch bestellen kannst. 
Laut dem 'Kölner Stadtanzeiger' sticht vor allem das 'Alcazar' in der Bismarckstraße 39a hervor: Die Eckkneipe im Belgischen Viertel wird als "Kölsch-Zentrale" und "Wohnzimmer" bezeichnet. Na dann, Prost

5) KölnTriangle


Der KölnTriangle Foto:  iStock / 77studio

Bevor du ins Nachtleben Kölns abtauchst, steig noch einmal zu den Wolken hinauf: Auf über 100 Metern Höhe bietet der KölnTriangle eine 400 Quadratmeter große Aussichtsplattform in der 29. Etage des Hochhauses. Die Fassade aus Glas und Aluminium garantiert einen Atemberaubenden Blick über Köln – und alle die Sehenswürdigkeiten, die hinter dir, oder besser gesagt unter dir liegen. Der Kölner Dom beispielsweise liegt in 1000 Metern Luftlinie direkt gegenüber des KölnTriangle. 

Adresse: KölnTriangle, Ottoplatz 1, 50679 Köln
Eintritt: Erwachsene und Jugendliche 3 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei
Webseite: http://www.koelntriangle.de/de/

Weiterlesen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';