Biotechnologie "The Seeding Finger": Die Zukunft der Fortpflanzung?

Redaktion Männersache 25.05.2018

Willkommen in der Zukunft: Mit "The Seeding Finger" hat der Industriedesigner und Künstler Koo Hyeonjeong ein revolutionäres prothetisches Konzept vorgestellt, das es Frauen ermöglichen soll, sich ohne die Hilfe eines Mannes fortzupflanzen.

Klingt unmöglich? Warten wir mal ab, ob das Ding je zum Einsatz kommt. "The Seeding Finger" ist nämlich eines der Projekte, die im Rahmen der "DIY submissions" des Magazins designboom von Lesern zur Veröffentlichung eingereicht wurden.

Das prothetische Organ umfasst drei wesentliche Bestandteile: den Beutel, die Röhre und den Schaft. Funktionieren soll das Ganze wie folgt: Der Beutel wird in die Handfläche eingepflanzt, produziert dort Sperma und leitet dieses über die Röhre zum Schaft weiter, der auf dem Mittelfinger sitzt.

Ink-Roboter: Der Franzose JC Sheitan Tenet tätowiert seine Kunden mit einer Arm-Prothese

Ink-Cyborg: Dieser Mann tätowiert mit einer Arm-Prothese

Wenn Druck auf den Beutel ausgeübt wird, steigt das Blutvolumen und der Schwellkörper des samenspendenden Fingers nimmt die Form eines erregten männlichen Penisses an. Die Information darüber, wo genau das Sperma herkommen soll, bleibt uns der Bericht von designboom zu dieser skurrilen Erfindung jedoch schuldig.

Dennoch ist sich Koo Hyeonjeong angeblich sicher, dass sein biotechnologisches Werk Frauen die Möglichkeit gibt, sich selbst zu schwängern. Durch "The Seeding Finger" wird sich seinen Angaben nach zudem eine Grundsatzdiskussion über die Beziehung zwischen den Geschlechtern entfachen.

Meinst du, er wird Recht behalten?

Mehr spektakuläre Erfindungen:
Geniale Erfindung dreht Saudis den Ölhahn zu
Nakefit: Mit dieser Erfindung verbrennst du dir nie wieder die Füße im Sand

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.