Klimawandel?

Schweres Unwetter: Tornado wütet in Nordrhein-Westfalen

Es begann als normale Unwetterfront, aber dann ging es plötzlich richtig ab. In Nordrhein-Westfalen bei Viersen braute es sich massiv zusammen und am Ende fegte ein F1-Tornado durch Viersener Vororte.

Tornado bei Viersen
Tornado bei Viersen Foto: Youtube/WetterOnline

Wer meint, ein F1 wäre ja kein Problem, der möge sich bitte das Video (siehe unten) anschauen und danach überlegen, ob er immer noch der gleichen Meinung ist.

Der ganze Spuk dauerte nur etwa 15 Minuten, hinterließ jedoch eine Schneise der Verwüstung. In und um Viersen wurden nicht weniger als 50 Hausdächer teilweise oder komplett abgedeckt und zahlreiche Autos zerstört.

Neben schweren Sachschäden gab es auch einen Schwer- und einen Leichtverletzten. Ein Mann wurde beim Aussteigen aus seinem PKW von einem Ast getroffen, während ein Feuerwehrmann mit leichten Blessuren davonkam.

Die Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden, sie dürfte aber erheblich sein. Einige Straßen sind am Tag danach noch wegen Aufräumarbeiten für den Verkehr gesperrt. Betroffen sind die Ortschaften Viersen-Boisheim, Nettetal-Schaag, Schwalmtal und Schwalmtal-Dilkrath.