Ist das eine Sauerei? Schweizer Metzger schlachten Schweine in Öffentlichkeit!

02.11.2017

Den Zuschauern sollte eine traditionelle Schlachtung dargeboten werden. Tierschützer waren empört.

Eine große Menge von Zuschauern versammelte sich um die Metzger, die bei einem Straßenfest in der Schweiz eine öffentliche Schlachtung durchführten.

"Die Leute sollten wieder ein Gefühl dafür bekommen, woher das Fleisch überhaupt kommt", sagte eine Studentin gegenüber Focus, die extra aus Basel angereist war.

Ein Lehrer schlachtet vor seinen Schülern einen Hahn

Lehrer schlachtet lebendigen Hahn vor Schulklasse

Ganz anders sahen das Tierschützer, die ein paar Meter weiter protestierten. "Wer die Realität der Fleischproduktion sehen will, geht besser in ein Schlachthaus", meinte ein Vertreter des Schweizer Tierschutzes (STS). Für ihn hatte es den Anschein, dass die Metzger mit der Aktion nur Schaulustige anziehen wollten.

"Öffentlich darf eine solche Gewalt nicht gezeigt werden", beschwerte sich auch Pfarrer Lukas Baumann bei der Boulevardzeitung "Blick". Die Metzgerei ließ sich von den Protesten jedoch nicht beeindrucken, denn sie wollte am Abend schlachtfrische Leber im Festzelt anbieten.

Mehr Fleisch:
Das passiert, wenn man ein Stück Fleisch in einen Fluss voller Piranhas hält
Dieser Massenmörder verkaufte seine Opfer als Grillfleisch

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.