News-Update

Schwarze Raubkatze versetzt Frankreich in Angst

Manche Geschichten fangen an, als wären sie großes Kino und nicht die Realität. Willkommen zum Film "Über den Dächern von Armentières"

Ein Panther
Elegant, geschmeidig, schön: Ein Panther (Symbolfoto). Foto: iStock / apple2499 (Symbolfoto)

Offensichtlich keine Hauskatze

Diesmal schwingt sich allerdings nicht Quasimodo durch Paris und auch Cary Grant versucht nicht in Nizza, als John Robie, genannt "Die Katze", den Klunker von Grace Kelly zu stehlen. Schon gar nicht ist es Nastassja Kinski als eine der "Cat People".

Vielmehr geht es diesmal sprichwörtlich um eine große schwarze Katze. Etwas zu groß, um noch als normaler Dosenöffner-Dominator durchzugehen. Experten schätzten den Panther auf etwa 20 Kilogramm bei der Größe eines ausgewachsenen Labradors.

Illegal nach Frankreich eingeführt

Vermutet wird, dass der Panther illegal importiert wurde und sich jetzt selbstständig gemacht hat. Nach den ersten Sichtungen der schwarzen Raubkatze riefen besorgte Bürger die Polizei.

Die konnte allerdings nicht verhindern, dass der Panther vom Dach des Hauses das Treppenhaus erreichte und von dort aus in eine unverschlossene Wohnung schlich.

Das sich dort aufhaltende Mädchen konnte vor dem Tier fliehen, dass allerdings ohnehin keinerlei Zeichen von Aggressivität zeigte.

Die Katze scheint domestiziert zu sein

Einem Tierarzt gelang es später, das Tier zu betäuben und einzufangen. Es wurde dem Tierschutzverein "Animal Protection League" übergeben.

Dort wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass das Tier kerngesund ist. Lediglich seine Klauen waren sauber gestutzt. Es wird davon ausgegangen, dass das Tier von seinem Herrchen domestiziert wurde.

Mit selbigem möchte sich nun im Nachgang gerne die Polizei unterhalten.