wird geladen...
News-Update

Skandal an Grundschule: Schüler wegen Karnevalskostüm nach Hause geschickt

In Hamburg wurde ein Grundschulkind nach Hause geschickt, weil die Schulleitung dessen Karnevalskostüm als nicht tragbar einstufte.

Kinder im Karneval
Schüler wegen Karnevalskostüm nach Hause geschickt (Symbolfoto) iStock / argalis

Grundschüler wegen Karnevalskostüm nach Hause geschickt

Ein Viertklässler hat in einer Grundschule in Hamburg-Altona für einen waschechten Eklat gesorgt. Zur schuleigenen Karnevalsveranstaltung kam der Junge als Soldat verkleidet. Daran gab es nichst auszusetzen. Doch dann legte der Junge nach.

Der Skandal

Im Schul-Flur soll er sich nämlich ein selbstgemaltes Hakenkreuz am Arm befestigt haben. Das ging natürlich zu weit. Gegenüber dem Hamburger Abendblatt sagt die Schulleitung zu dem Vorfall:

„Der Junge musste das Nazi-Emblem auf Geheiß der Lehrerin sofort wieder abnehmen“

Kein Einzelfall

Der Viertklässler wurde zudem umgehend von der Schulleitung suspendiert.

Immer wieder kam es in den letzten Jahren zu Problemen hinsichtlich der Karnevalskostümierung.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';