Das Kreuz mit dem Kreuz Schon wieder LIDL: Ärger um wegretuschierte Kreuze

Tobias | Männersache 12.10.2017
Wegretuschierte Kreuze kommen bei den Verbrauchern nicht gut an
© Lidl, iStock/spooh

Erst letzten Monat zog LIDL die Wut seiner Kunden auf sich. Um den Verpackungen von Moussaka und Co. ein griechisches Flair zu verpassen, druckte man die typisch griechisch aussehende Kirche von Santorin auf die Produkte.

Ein entscheidendes Detail ließ man dabei außen vor. Die Kreuze der Kirche wurden einfach wegretuschiert. Das gefiel der Netzgemeinde überhaupt nicht.

Jetzt hat LIDL es erneut getan. In einer Filiale, in Camprosso Italien, hing ein Foto mit der Kirche aus Dolceacqua. Doch was fehlte auf dem Bild? Das Kreuz.

Religiöse Menschen sind angeblich dümmer als Atheisten

Forscher: Religiöse Menschen sind dumm und weltfremd

LIDL verteidigt sich, dass in diesem Fall ein Bild aus einer Fotodatenbank genommen wurde. "Wir haben nicht bemerkt, dass auf dem erworbenen Foto die Kreuze fehlten", heißt es in einem Statement des Konzerns.

Es sei lediglich eine Unachtsamkeit gewesen und keine Marketingstrategie.

LIDL beteuert stets, religiöse und politische Neutralität einzuhalten: "Es war nie und wird auch nie unsere Absicht sein, mit unseren Produkten oder der Produktgestaltung weltanschauliche Positionen zu vertreten."

Auch interessant:
Dieser Mann erklärt in 4 Minuten, warum Religionen kompletter Unsinn sind
9 Bier-Mythen, an die kein Mann glauben sollte

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.