wird geladen...
Fußball-Update

Schockprognose: Vielleicht anderthalb Jahre keine Bundesliga mehr

Sportveranstaltungen sind immer Großereignisse mit vielen Menschen an einem Fleck. Nicht möglich zurzeit, Corona sei "Dank". Müssen wir uns auf ein Jahr ohne Bundesliga einstellen?

Geisterspiel
Geisterspiel iStock / simonkr

Muss die Bundesliga bis 2021 pausieren?

Noch vor ganz nicht allzu langer Zeit wurde noch darüber diskutiert, ob dieses oder jenes Spiel mit Zuschauern stattfinden könne. Aus den mehrheitlichen Befürwortungen wurden mehrheitlich Absagen, nach dem aktuellen Stand ruht der Ball im deutschen Fußball-Oberhaus komplett.

Nach Wochen der Isolation und des social distancing mehren sich jetzt Stimmen, die eine stufenweise Lockerung des Shutdowns befürworten. Das gilt allerdings nicht für die Bundesliga.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Geisterspiele gegen die drohende Pleite

Der Betrieb in Deutschlands höchster Spielklasse ist momentan komplett eingestellt. Damit haben die weniger gut betuchten Vereine sofort ein riesiges Problem, da für sie zumeist etwa die Hälfte aller Einnahmen aus den Übertragunsgrechten fürs Fernsehen stammt.

Sie hoffen, dass die Rückkehr zur Normalität möglichst schnell erfolgt und dass man sich in der Zwischenzeit zumindest mit Geisterspielen behelfen darf.

Eine zurzeit sehr gefragte Fachkraft hält dies für möglich, aber unter strengen Auflagen. Eine abgestufte Öffnung der Gesellschaft auf einen normalen Ablauf des Lebens und damit auch eines regulären Bundesliga-Betriebes müsse gut vorbereitet und von Schutzmaßnahmen flankiert werden, so Gerald Haug, seines Zeichens Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina.

Absage an normalen Spielbetrieb

Da aber auch Geisterspiele, mit denen zumindest die DFL fest rechnet, das Ruder nicht komplett herumreißen können, warten alle Betroffenen, also Funktionäre und Vorstände der Clubs, Trainer, Spieler und natürlich auch die Fans, darauf, dass die Saison weitergeht und das auch möglichst bald in den Stadien der jeweiligen Heimmannschaften.

Daran sei jedoch noch lange nicht zu denken, so Haug jüngst in den ARD-Tagesthemen:

„Es wird sicherlich viele Monate dauern, es können bis zu eineinhalb Jahre sein“
Gerald Haug

Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Ratschlag der Leopoldina-Wissenschaftsakademie nach eigenen Angaben sehr wichtig. So dürfte es tatsächlich noch etliche Monate dauern, bis wieder alles beim Alten sei.

Auch in der Bundesliga, die wohl in der seltsamsten und trübseligsten Saison ihrer Geschichte steckt.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';