Duftet gut

Schluss mit Gestank: U-Bahnbetriebe verteilen gratis Deo

Die Sonne brennt, die fahrenden Blechkisten des öffentlichen Nahverkehrs werden zu schweißtreibenden Gruppen-Saunas, selbst offene Fenster bieten keinerlei Erfrischung. Doch für Erfrischung einer wohlduftenden Art in den U-Bahnen sorgt nun die Stadt Wien.

Menschen in der U-Bahn
Menschen in der U-Bahn Foto: iStock / Paolo Paradiso

Mit einer ungewöhnlichen Aktion wollen die Betreiber der U-Bahn in Wien gegen den muffeligen, stickigen und unangenehmen Geruch in ihren Transportmitteln entgegenwirken. Vor allem im Sommer, in der Rush Hour, sind die U-Bahn-Wagen bis zum Anschlag voll, verschwitzte Körper drücken sich gegenseitig ab, im Kampf um einen privaten Minimalradius an Stehfläche.

Die Hälfte der U-Bahnen in der österreichischen Hauptstadt ist nicht klimatisiert. Das sorgt in den heißen Sommermonaten für strenge Gerüche. Doch die gehören nun der Vergangenheit an: Die Stadt verteilt an den Ein- und Ausgängen der U-Bahn Gratis-Deos. "Die Fahrgäste haben sich sehr darüber gefreut", schreibt Ulli Sima, Wiener Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke auf Facebook.

Dabei ist das Deo nur ein Punkt des von der Stadt ins Leben gerufenen "Cooling-Pakets". Dieses umfasst unter anderem auch die Beklebung der Fenster mit Spezialfolie, die die Temperatur in den Wagen um vier Grad senken soll. Zudem sollen meterlange Lüftungskiemen installiert werden, um die Frischluftzufuhr in den Zügen zu verbessern.

Coole Aktion. Von einer der lebenswertesten Städte der Welt ist auch nichts anderes zu erwarten.