Grausamer Mode-Trend Für 2.50 Euro in China: Schlüsselanhänger mit lebenden Tieren

21.08.2017
Schlüsselanhänger mit lebendigen Tieren: Neuester Trend in China
© YouTube/TheStarOnline

In China erfreut sich ein kontroverser Mode-Trend immer größerer Beliebtheit: Schlüsselanhänger mit lebendigen Tieren. 

Salamander, Fische oder auch Schildkröten werden für die Fashion-Accessoires in winzige Plastikbeutel gequetscht.

In den portablen Behältern befindet sich mit Sauerstoff angereichertes, fluoreszierendes Wasser.  

Außerdem ist ein "Nahrungsball" entahlten, mit denen die Tiere noch ein Weile am Leben gehalten werden können.

Die Kunden können zwischen verschiedenen Farbtönen wählen. Der Preis für die Anhänger liegt bei 2.50 Euro.

Eisbär Pizza ist noch immer in einem chinesischen Einkaufszentrum gefanen

Der schlimmste Zoo der Welt ist ein Einkaufszentrum

Ein lächerlicher Preis, der bei einem Blick auf die geringe Lebenserwartung der Tiere noch an Perversion gewinnt.

So verwandelt sich der Inhalt der luftdichten Verpackungen nach kurzer Zeit in eine hochgiftige Suppe, in der Salamander & Co. in ihren eigenen Exkrementen zu Grunde gehen.

Zahlreiche Online-Petitionen, die ein Verbot der Anhänger fordern, blieben bislang erfolglos.

Die Nachfrage ist offenbar schlicht und ergreifend zu groß.

Auch interessant:
Brasilianische Fischer entdecken gigantische Anakonda
Größte Spinne der Welt in Australien entdeckt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.