"Survivor R" "Schild umklappen": So geht Sachsens Polizei-Panzer in den Stealth-Modus

18.12.2017

Am vergangenen Wochenende stellte das sächsische Innenministerium feierlich seinen neuen Panzerwagen "Survivor R" vor.

Die Präsentation des martialischen Anti-Terror-Gefährts bescherte der Regierungsbehörde allerdings einen waschechten Shitstorm. Der Grund?

Angebliche Nazi-Stickereien auf den Sitzen des Militärfahrzeuges. "Bedauerlicherweise" rückten dabei allerlei futuristische Finessen des "Survivor R" in den Hintergrund, wie auch Dressed Like Machines berichtete.

Beispielsweise der geniale Tarn-Mechanismus, mit dessen Hilfe der Panzerwagen in Sekundenschnelle in ein Zivilfahrzeug umgewandelt werden kann.

Nazi-Stickereien? Skandal um Sachsens neuen Polizei-Panzerwagen

Nazi-Stickereien? Skandal um Sachsens neuen Polizei-Panzerwagen

Einfach umklappen: So genial tarnt sich Sachsens neuer Polizei-Panzeerwagen
Foto:  twitter/AndreasHüttl

Der raffinierte Undercover-Mechanismus wurde laut Hersteller Rheinmetal "auf speziellen Kundenwunsch" angefertigt.

Einfach das Polizeischild an der Außenseite des Fahrzeugs umklappen und schon sieht der eben noch monströse Straßenkreuzer aus wie ein gottverdammter Fiat Panda. 

Ausgeklügelter geht es nicht.

Auch interessant:
Anti-Terror-Kampf: Dieser Panzerwagen ist die Polizei der Zukunft
Anti-Terror: Deutsche Polizei kauft brutalsten Panzerwagen der Welt

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.