Stoned Sheep Schafe finden Cannabis-Plantage, fressen Weed & laufen bekifft Amok

Redaktion Männersache 13.12.2017
Bekiffte Schafe: Eine Herde in Wals fraß eine verlassene Plantage leer
© iStock/LeeTorrens

Schafe ernähren sich bekanntermaßen von Gras. Eine Herde hat sich nun aber an der falschen Sorte "Grünes" vergriffen – mit fatalen Konsequenzen.

Im walisischen Rhydypandy, Swansea ging eine Gruppe von Schafen im vergangenen Mai gemeinsam auf Wanderschaft.

Wie "The Telegraph" berichtet, stieß die Herde dabei auf die Überreste einer stillgelegten Marihuana-Plantage.

Und was taten die Schafe? Sie ließen ihrem naturgegebenen Fressflash freien Lauf und verputzten die THC-getränkten Pollen.

Schweizer Heimat Manufaktur verkauft den ersten legalen Joint

Legal kiffen! Schweizer Supermärkte verkaufen jetzt Joints

Psychotischer Amoklauf

Anschließend gaben sich die Tiere einem psychotischen Amoklauf hin, stürmten Schlafzimmer, verwüsteten Vorgärten und stürzten das britische Dorf in Chaos.

Für Landkreis-Rat Ioan Richard überhaupt nicht zum Totlachen:

"Wenn der Rest der Herde das Cannabis entdeckt, haben wir bald eine noch mehr psychotische Schafe."

Glücklicherweise scheint dieses "Horror-Szenario" nicht mehr eingetreten zu sein. 

Mehr Marihuana:
Polizei entdeckt riesige Cannabis-Fabrik in geheimem Atombunker
Diese Joints kosten 7.000 Dollar

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.