Coole Aktion Sacha Borat Cohen zahlt Kaution für "Borat"-Touristen

21.11.2017
Sacha Borat Cohen zahlt Kaution für "Borat"-Touristen
© 20th Century Fox

Wie letzte Woche berichtet, hat die Polizei in Kasachstan eine Gruppe von männlichen Touristen aufgegabelt, die in den aus dem Film "Borat" bekannten neongrünen "Badeanzügen" gekleidet waren. Nun hat der echte Borat die Kaution für die Touris bezahlt.

Die tschechischen "Borat"-Fans wollten in der kasachischen Hauptstadt Astana nur einige Fotos machen als sie von der dortigen Polizei festgenommen wurden. Das Bizarre an der Geschichte: Die Tschechen trugen bei ihrem Fotoshooting extrem knapp geschnittene Mankinis.

Die Kaution für jeden der sechs Touristen wurde auf umgerechnet 57 Euro angesetzt. Sacha Borat Cohen, der Erfinder der fiktiven Figur Borat, hat nun über Facebook angekündigt, die Kaution zu übernehmen.

"An die Tschechen, die festgenommen wurden. Sendet mir die Details und einen Beweis, dass ihr es seid und ich bezahle eure Kaution", schreibt der Schauspieler bei Facebook.

Die Kasachen sind nicht gut auf "Borat" zu sprechen, denn der Film zeigt das Land und seine Einwohner in keinem schmeichelhaften Licht. Der Streifen ist dort bis heute nicht erhältlich und einige Politiker drohten Cohen gar mit einer Klage. Gleichzeitig aber dankte 2012 der kasachische Außenminister Yerzhan Kazykhanov dem Darsteller, der durch seinen Film den Tourismus im Land angekurbelt habe, wie die BBC berichtet.

Auch interessant:
17 Peitschenhiebe: Jägerin schlägt brutal auf Tierschützer ein
"Briten-Ken": Pause vom Botox, stattdessen Detox in Indien

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.