News-Update

Niemand mehr sicher: Putin entwickelt Kampfrakete mit gigantischer Reichweite

Russland entwickelt eine Missile-Kampfrakete, die mit einer gigantischen Reichweite Angst und Schrecken verbreitet.

Wladimir Putin
Wladimir Putin verhilft Russland zu alter geopolitischer Stärke Foto: GettyImages/ ALEXANDER ZEMLIANICHENKO

Putin entwickelt Kampfrakete mit gigantischer Reichweite

Wladimir Putin hat Russland wieder zu einem geostrategischen Big-Player entwickelt. Mit Köpfchen und Skrupellosigkeit hat es der russische Präsident in den letzten 20 Jahren geschafft, sein Land zu alter "Stärke" zu verhelfen. Das liegt auch an den Investitionen in die militärische Entwicklung. Diesbezüglich legt das Riesenreich nun nochmals nach.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dürfen wir vorstellen: 9M730 Burevestnik

Russland hat einen neuen Raketentyp entwickelt, der jahrelang rund um den Globus fliegen könnte, bevor er jederzeit einen taktischen Nuklearschlag ausführt, behauptet ein hochrangiger britischer Militär.

Sie wird 9M730 Burevestnik-Rakete genannt, aber die NATO hat beschlossen, ihr den Spitznamen "Skyfall" zu geben, weil sie im wahrsten Sinne des Wortes vom Himmel fällt – wie übrigens die allermeisten Kampfraketen.

Skayfall: Tödliche Entsehungsgeschichte

"Skyfall" wurde mit dem Tod von fünf Wissenschaftlern in Verbindung gebracht, die im vergangenen Jahr bei einem Unfall in Nyonoksa im Nordosten Russlands ums Leben kamen.

Bei einem Medienbriefing sagte Großbritanniens Chef des britischen Verteidigungsgeheimdienstes, Generalleutnant Jim Hockenhull, dass der Vorfall "tausendmal höher als tödlich" war: "Moskau testet derzeit ein Unterschall-Kernraketensystem mit nuklearem Antrieb, das eine globale Reichweite hat und einen Angriff aus unerwarteten Richtungen ermöglichen würde."

Es scheint, als ob diese furchterregende Waffe in der Lage wäre, über Jahre hinweg um die Erde zu kreisen, um dann unerwartet zuschlagen zu können. Bis 2025 soll "Skyfall" einsatzbereit sein, wie "The Sunday Telegraph" berichtet.